NewsHochschulenKooperation ermöglicht Einrichtung kinderchirurgischer Klinik im Jemen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Kooperation ermöglicht Einrichtung kinderchirurgischer Klinik im Jemen

Freitag, 6. Dezember 2013

Hannover/Sana’a – Nach acht Jahren intensiver Zusammenarbeit zwischen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der medizinischen Fakultät der Universität Sana´a haben die Kooperationspartner jetzt in der jemenitischen Hauptstadt eine Klinik für Kinderchirurgie eröffnet. Die Klinik ist die erste rein kinderchirurgische Abteilung im Land und damit ein Ausgangspunkt für die weitere Entwicklung.

In dem neuen Gebäude stehen drei Operationssäle, Behandlungsräume, Endoskopie-, Ultraschall- und Röntgenräume, ein Labor, eine Ambulanz sowie eine Neugebore­nenstation zur Verfügung. „In der Klinik können prinzipiell alle kinderchirurgischen Eingriffe durchgeführt werden“, unterstrich Claus Petersen, Leitender Oberarzt der MHH-Klinik für Kinderchirurgie. Er hat das Partnerschaftsprojekt von Anfang an persönlich begleitet und koordiniert.

Der Jemen gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, auch die medizinische Infrastruktur entspricht der eines Entwicklungslandes. Medizinisch unterversorgt sind dort besonders Kinder unter 14 Jahren, die mehr als die Hälfte der Bevölkerung ausmachen. „Es gibt in einigen Städten zwar eine Abteilung für Kindermedizin, eine adäquate chirurgische Behandlung wird dort aber nicht geleistet“, erklärte Petersen.

Anzeige

Das medizinische Fachgebiet der Kinderchirurgie gab es im Jemen bisher nicht. Kinder werden von Allgemeinchirurgen operiert, die gar nicht oder nur schlecht in Kinderchirurgie ausgebildet sind. Das führt dazu, dass zu viele Neugeborene einen kinderchirurgischen Routineeingriff nicht einmal überleben.

Die Eröffnung der Klinik für Kinderchirurgie ist Ergebnis des 2006 initierten Partner­schaftsprojektes „Kinderchirurgie für den Jemen – Lehre zur Lehre“, der MHH und der Universität Sana´a. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #36428
brodowski
am Freitag, 6. Dezember 2013, 20:56

Gute Aktion aber vielleicht ein schlechter Zeitpunkt

Nach den Ereignissen von gestern (http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-25256368#sa-ns_mchannel=rss&ns_source=PublicRSS20-sa) könnte es vielleicht schwierig werden, dafür deutsches Personal zu begeistern. Die Wahlen im Februar werden es nicht ruhiger machen dort. Nichtsdestotrotz ist Kinderchirurgie eine wichtige Disziplin in einem Land, in dem 50% der Bevölkerung unter 15 Jahre alt sind.
Schließt die Kooperation eigentlich auch spezielle Anästhesie bei Kindern ein?
VG,

Ch. Brodowski
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER