NewsÄrzteschaftWalter Plassmann bleibt Vorstands­vorsitzender der KVH
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Walter Plassmann bleibt Vorstands­vorsitzender der KVH

Freitag, 13. Dezember 2013

Hamburg – Walter Plassmann ist von der Vertreter­versammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) nach nur drei Jahren seiner zweiten Amtszeit bis 2019 im Amt des Vorstandsvorsitzenden der KVH bestätigt worden. Diese zweite Wiederwahl stelle eine Würdigung der Arbeit von Plassmann dar, betonte VV-Vorsitzender Dirk Heinrich.

„Die Entscheidung, die Wahl zum jetzigen Zeitpunkt durchzuführen“, erklärte Heinrich, „ist vor allem durch den Wunsch der Ver­tre­ter­ver­samm­lung entstanden, eine Synchronisation zwischen den Amtszeiten beider Vorstände herzustellen.“ Damit sei, so Heinrich, die vordringliche Voraussetzung für Kontinuität, Verlässlichkeit und langfristige Qualität in der Arbeit der KV und ihres Vorstandes gegeben. In stürmischen gesundheitspolitischen Zeiten sei dies von zentraler Bedeutung, wenn es um die Durchsetzung der Interessen der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Hamburg gehe.

Anzeige

Der 1955 geborene Plassmann ist seit den 1980er Jahren im Gesundheitswesen aktiv. Von 1999 bis Ende 2004 leitete der Jurist den Bereich „Versorgungsmanagement und Qualität“ in der KVH und wurde Mitte 2004 zudem zum stellvertretenden Hauptgeschäftsführer ernannt. Im November 2004 wählte ihn die VV der KV zum hauptamtlichen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Im November 2009 wurde er in dieser Position für weitere sechs Jahre bestätigt. Im Juni dieses Jahres beschloss die VV, Plassmann zum neuen Vorsitzenden zu ernennen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Juni 2020
Hamburg – Die Ärzteschaft in Hamburg hat wenig Verständnis für die Entscheidung des rot-grünen Senats, das bestehende Ge­sund­heits­mi­nis­terium in die Sozialbehörde einzugliedern. Deutliche Kritik kam
Kritik an Auflösung der Hamburger Gesundheitsbehörde
21. April 2020
Berlin/Hamburg – Berlin und Hamburg setzen im Kampf gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie auf spezielle „Infektpraxen“. Diese sollen vorhandene Versorgungsstrukturen ergänzen und zusätzliche
Coronakrise: Hamburg und Berlin setzen auf zusätzliche Versorgungsangebote
17. Dezember 2018
Hamburg – Walter Plassmann bleibt Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH). Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der KVH wählte ihn einstimmig für weitere sechs Jahre – von 2020 bis
Plassmann einstimmig als Vorstandsvorsitzender der KV Hamburg wiedergewählt
17. Oktober 2018
Hamburg – In Hamburg können sich in den kommenden Monaten elf zusätzliche Rheumatologen niederlassen. Der Zulassungsausschuss aus Ärzten und Krankenkassen hat die Versorgungsaufträge für zehn neue
Elf zusätzliche niedergelassene Rheumatologen in Hamburg zugelassen
19. September 2017
Hamburg – Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) will Patienten ab dem kommenden Jahr über den „Arztruf Hamburg“, eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung der europaweiten Nummer für den ambulanten
„Arztruf Hamburg“ soll Patienten besser steuern
30. Juni 2017
Hamburg – Caroline Roos ist neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hamburg. Sie erhielt gestern Abend in der Ver­tre­ter­ver­samm­lung 27 Ja-Stimmen von 29
Roos komplettiert Vorstand der KV Hamburg
6. Dezember 2016
Hamburg – Deutliche Kritik am sogenannten Selbst­verwaltungs­stärkungs­gesetz hat die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hamburg geübt. „Dieses Gesetz schwächt die
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER