NewsPolitikNordrhein-Westfalen: Deutlich mehr Auszubildende in der Altenpflege
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Nordrhein-Westfalen: Deutlich mehr Auszubildende in der Altenpflege

Montag, 16. Dezember 2013

Düsseldorf – Immer mehr junge Menschen in Nordrhein-Westfalen (NRW) entscheiden sich für eine Ausbildung in der Altenpflege. In diesem Jahr starteten 14.500 Berufsanfänger eine solche Lehre. Das waren 2.500 oder gut ein Fünftel mehr als 2012, wie das NRW-Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Düsseldorf mitteilte. Innerhalb von 18 Monaten sei die Zahl sogar um 45 Prozent gestiegen.

Den kräftigen Anstieg führt das Ministerium auf die Einführung der Umlagefinanzierung im Juli 2012 zurück. Seitdem müssen alle landesweit rund 5.000 Pflegeeinrichtungen entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit und Größe in einen Ausbildungsfonds zahlen – unabhängig davon, ob sie ausbilden oder nicht. Ausbildungsbetriebe erhalten aus dem Fonds eine Vergütung. Im laufenden Jahr standen den Pflegeeinrichtungen so mehr als 193 Millionen Euro zur Verfügung.

Anzeige

Auch das Land erhöhte mit der Einführung der Umlagefinanzierung seine Beteiligung an den Kosten der Pflegeausbildung. In diesem Jahr waren es den Angaben zufolge mit 54,8 Millionen Euro rund elf Prozent mehr als 2012. Die Arbeits- und Sozialminister der Länder haben im November auf Vorschlag von NRW den Bund aufgefordert, die Pflegeversicherung an den Ausbildungskosten zu beteiligen.

© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Juni 2020
Wiesbaden – Hessen stellt die Weichen für eine bessere Finanzierung der Pflegeschulen im Land. Gerade die Coronakrise der vergangenen Monate habe gezeigt, wie wichtig es ist, Menschen für die
Finanzierung von Pflegeschulen in Hessen beschlossen
18. Juni 2020
Berlin – Das „Community Health Nursing“ soll in den kommenden Jahren dazu beitragen, drängende Versorgungsprobleme zu lösen. Dazu stellte die Robert Bosch Stiftung am 18. Juni gemeinsam mit dem
Hochschulen starten mit Studiengängen „Community Health Nursing“
5. März 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder sowie das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) haben sich bei ihrem Treffen gestern auf ein gemeinsames Eckpunktepapier zur künftigen Ausbildung von
Bund und Länder wollen Berufsgesetze reformieren
18. Februar 2020
Münster – Eine neu entwickelte App soll werdende Pfleger auf typische Situationen in ihrem künftigen Beruf vorbereiten. Das digitale Lernspiel „Take Care“ verknüpfe Spiele-Elemente mit Lernzielen in
Spiele-App für künftige Pfleger ahmt Berufsalltag nach
12. Februar 2020
Berlin – Eine Aufwertung der Pflege und die Schaffung von 30.000 Studienplätzen für Pflegeberufe wünscht sich eine Allianz von drei großen deutschen Stiftungen. Die Robert Bosch Stiftung, die
Große Stiftungen wünschen sich Aufwertung der Pflege
28. Januar 2020
Berlin – Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) hat heute Empfehlungen für eine „Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe“ (MWBO PflB) vorgelegt. Im Unterschied zu den ärztlichen
Pflege: Empfehlungen für Musterweiterbildungsordnung vorgelegt
24. Januar 2020
Berlin – Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, hat kritisiert, dass derzeit in Deutschland in Kauf genommen werde, „dass die Menschen pflegerisch nicht so gut versorgt werden, wie sie
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER