NewsHochschulenGemeinsames Lernen von Medizinern und Pflegekräften in Greifswald
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Gemeinsames Lernen von Medizinern und Pflegekräften in Greifswald

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Greifswald – Pflegestudierende von der Hochschule Neubrandenburg und Medizinstu­dierende der Universitätsmedizin Greifswald werden ab dem nächsten Jahr vier Ausbildungsabschnitte gemeinsam absolvieren. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fördert das Vorhaben mit 250.000 Euro.

Hintergrund für das Greifswalder Vorhaben ist der rapide demografische Wandel, der dazu führt, dass die Zahl der chronisch kranken Patienten mit Mehrfacherkrankungen und damit auch die Zahl der Pflegebedürftigen stark steigt.

„Es ergibt sich die Notwendigkeit, die medizinische und pflegerische Versorgung strukturell zu verändern“, hieß es aus der Universitätsmedizin Greifswald. Eines der Projektziele sei die Entwicklung, Erprobung und Evaluation gemeinsamer Lehrangebote für Pflegestudierende der Hochschule Neubrandenburg und Medizinstudierende der Universitätsmedizin Greifswald.

Anzeige

Praktisch werden sich die Studierenden theoretisches Wissen in einer gemeinsamen Vorlesung aneignen und anschließend ein Hospitationsprogramm in einer stationären Einrichtung der Gesundheitsversorgung absolvieren. Die Studierenden lernen diese Einrichtungen kennen und werden gemeinsam eine spezifische Fragestellung zur Institution bearbeiten.

In der dritten Lehrveranstaltung lösen die Studierenden einen Patientenfall, um dann abschließend gemeinsam auf der Ausbildungsstation Palliativmedizin an der Universitätsmedizin Greifswald zu arbeiten. Die Studierenden können in dieser Zeit die Lernmethoden der beiden Professionen kennenlernen und erhalten einen Einblick in das Arbeitsfeld und die Arbeitsweise der jeweils anderen Berufsgruppe.

Das Projekt „Bildungscluster Greifswald – gemeinsames Lernen von Medizin und Pflege“ ist eines von bundesweit vier Projekten, das kürzlich vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft im Rahmen des Wettbewerbs „Allianzen regionaler Partner zur Stärkung und besseren Verzahnung von Bildungsangebot und Arbeitsmarktbedarf“ als Gewinner ausgewählt wurde. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Juni 2020
Dortmund – Die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) hat für das Sommersemester 2020 eine positive Bilanz zum abgeschlossenen Vergabe- und Koordinierungsverfahren gezogen. Erstmals konnten dabei die
Medizinstudium: Reformiertes Zulassungsverfahren kommt überwiegend gut an
24. Juni 2020
Wiesbaden – Hessen stellt die Weichen für eine bessere Finanzierung der Pflegeschulen im Land. Gerade die Coronakrise der vergangenen Monate habe gezeigt, wie wichtig es ist, Menschen für die
Finanzierung von Pflegeschulen in Hessen beschlossen
23. Juni 2020
Berlin – Obwohl das digitale Studium während der COVID-19-Pandemie nach Angaben von Studierenden besser läuft als gedacht, steigt gleichzeitig die mentale Belastung. Trotz umfangreicher Nutzung von
Studierende bewerten digitale Lehre als positiv, aber auch mental belastend
22. Juni 2020
Erfurt – Nach Ansicht der Thüringer SPD-Fraktion sollte die Zahl der Medizinstudienplätze in Thüringen um zehn Prozent angehoben werden. Ein entsprechender Antrag soll dem Vernehmen nach morgen mit
SPD in Thüringen will junge Mediziner mit Landarztquote aufs Land locken
18. Juni 2020
Berlin – Das „Community Health Nursing“ soll in den kommenden Jahren dazu beitragen, drängende Versorgungsprobleme zu lösen. Dazu stellte die Robert Bosch Stiftung am 18. Juni gemeinsam mit dem
Hochschulen starten mit Studiengängen „Community Health Nursing“
18. Juni 2020
Gütersloh – Fast tausend Studenten in Deutschland studieren Medizin oder Pharmazie ohne Abitur. Voraussetzung sind ein Abschluss in einem Gesundheitsberuf oder der Pflege und mindestens drei Jahre
Fast tausend Medizinstudierende in Deutschland ohne Abitur
17. Juni 2020
Jena – Die Kontaktbeschränkungen wegen der Coronapandemie stellen die Lehre in den Universitätskliniken vor große Herausforderungen. Auch die Lehrverantwortlichen am Universitätsklinikum Jena standen
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER