NewsPolitikPartikeltherapie: Land bereitet Klage gegen Rhön vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Partikeltherapie: Land bereitet Klage gegen Rhön vor

Freitag, 27. Dezember 2013

Wiesbaden/Marburg – Im Streit um das drohende Aus für die Partikeltherapie-Anlage zur Krebstherapie in Marburg bereitet das Land eine Klage gegen die Rhön Klinikum AG vor, die Betreiberin des Uniklinikums Gießen-Marburg. Sie werde fristgerecht spätestens zum 1. März 2014 eingereicht, teilte das Wissenschaftsministerium am Freitag in Wiesbaden mit. Dadurch wahre das Land seine Rechtsposition, erklärte Ministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU). Angesichts der laufenden „konstruktiven Gespräche” bleibe aber die begründete Hoffnung, dass die Anlage ohne Klage in Betrieb gehen werde.

Rhön hatte sich beim Kauf des 2006 privatisierten Universitätsklinikums Gießen-Marburg (UKGM) verpflichtet, bis Ende 2012 die 100 Millionen Euro teure Anlage zur Krebstherapie fertigzustellen. Die Frist wurde dann im Januar dieses Jahres um ein weiteres Jahr verlängert.

Anzeige

Die Rhön Klinikum AG hatte schon 2011 geltend gemacht, dass sich die Anlage nicht rechne. Seit Monaten verhandeln das Land und Rhön mit dem Universitätsklinikum Heidelberg über eine Kooperation. Dort wird diese Form der Krebstherapie schon länger eingesetzt. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #673415
Florian123
am Samstag, 28. Dezember 2013, 10:24

Partikeltherapie: Land bereitet Klage gegen Rhön vor Freitag, 27. Dezember 2013

Hat ja lange genug gedauert und jetzt will die Regierung in Hessen die Steuergelder in eine veraltete Schrotttechnik der Firma Siemens, deren Entwicklung wie alle wissen eingestellt wurde, mit 107 Millionen subventionieren. Was für eine Vergeudung von Steuergeldern!
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER