NewsPolitikPartikeltherapie: Land bereitet Klage gegen Rhön vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Partikeltherapie: Land bereitet Klage gegen Rhön vor

Freitag, 27. Dezember 2013

Wiesbaden/Marburg – Im Streit um das drohende Aus für die Partikeltherapie-Anlage zur Krebstherapie in Marburg bereitet das Land eine Klage gegen die Rhön Klinikum AG vor, die Betreiberin des Uniklinikums Gießen-Marburg. Sie werde fristgerecht spätestens zum 1. März 2014 eingereicht, teilte das Wissenschaftsministerium am Freitag in Wiesbaden mit. Dadurch wahre das Land seine Rechtsposition, erklärte Ministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU). Angesichts der laufenden „konstruktiven Gespräche” bleibe aber die begründete Hoffnung, dass die Anlage ohne Klage in Betrieb gehen werde.

Rhön hatte sich beim Kauf des 2006 privatisierten Universitätsklinikums Gießen-Marburg (UKGM) verpflichtet, bis Ende 2012 die 100 Millionen Euro teure Anlage zur Krebstherapie fertigzustellen. Die Frist wurde dann im Januar dieses Jahres um ein weiteres Jahr verlängert.

Anzeige

Die Rhön Klinikum AG hatte schon 2011 geltend gemacht, dass sich die Anlage nicht rechne. Seit Monaten verhandeln das Land und Rhön mit dem Universitätsklinikum Heidelberg über eine Kooperation. Dort wird diese Form der Krebstherapie schon länger eingesetzt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #673415
Florian123
am Samstag, 28. Dezember 2013, 10:24

Partikeltherapie: Land bereitet Klage gegen Rhön vor Freitag, 27. Dezember 2013

Hat ja lange genug gedauert und jetzt will die Regierung in Hessen die Steuergelder in eine veraltete Schrotttechnik der Firma Siemens, deren Entwicklung wie alle wissen eingestellt wurde, mit 107 Millionen subventionieren. Was für eine Vergeudung von Steuergeldern!
LNS

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2020
Bad Neustadt/Hamburg – Der Übernahmekampf um den Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum AG ist beendet. Die Hamburger Asklepios GmbH und Co. KGaA – bisher schon Minderheitsaktionärin bei Rhön – kaufte
Übernahme von Rhön-Klinikum durch Asklepios abgeschlossen
23. Juni 2020
Bad Neustadt – Der Chef von Rhön-Klinikum nimmt kurz vor der Übernahme durch den Klinikkonzern Asklepios seinen Hut. Stephan Holzinger habe sein Vorstandsmandat und seine weiteren Ämter mit sofortiger
Rhön-Klinikum-Chef Holzinger räumt den Posten
12. Juni 2020
Bad Neustadt − Der erbittert geführte Übernahmestreit um den fränkischen Krankenhausbetreiber Rhön Klinikum AG könnte nun auch Vorstandschef Stephan Holzinger den Job kosten. Holzinger stehe mit
Rhön-Klinikum verhandelt über Trennung von Vorstandschef
8. Juni 2020
Frankfurt am Main – Viele Ärzte am Universitätsklinikum Gießen und Marburg befürchten, dass sich ihre Arbeitsbedingungen verschlechtern, wenn der Klinikkonzern Asklepios die Rhön-Klinikum AG
Rhön-Übernahme: Ärzte befürchten Verschlechterung der Arbeitsbedingungen
3. Juni 2020
Bad Neustadt an der Saale – Der Pharma- und Medizinbedarfanbieter B.Braun ist auf einer Außerordentlichen Haupt­ver­samm­lung der Rhön-Klinikum AG mit seinem Widerstand gegen die geplante Übernahme von
B.Braun kann Rhön-Übernahme durch Asklepios nicht verhindern
26. Mai 2020
Bonn − Das Bundeskartellamt hat keine Einwände gegen die Übernahme des Krankenhausbetreibers Rhön Klinikum durch die Hamburger Asklepios-Gruppe. „Bei der überwiegenden Mehrheit der
Asklepios und Rhön: Bundeskartellamt genehmigt Krankenhausübernahme
18. Mai 2020
Bad Neustadt/Saale – Der Streit zwischen den Großaktionären um die Übernahme des Krankenhausbetreibers Rhön-Klinikum geht weiter. Zudem wackelt wegen der Coronakrise die Dividende, die ein wichtiger
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER