NewsPolitikLutz Stroppe neuer Staatssekretär im Bundesgesund­heitsministerium
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Lutz Stroppe neuer Staatssekretär im Bundesgesund­heitsministerium

Dienstag, 7. Januar 2014

Berlin – Der bisherige Staatssekretär im Bundesminis­terium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Lutz Stroppe hat heute sein neues Amt als beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit angetreten. Er ist Nachfolger von Thomas Ilka.

Stroppe hat zwischen Februar 2010 und Juli 2012 die Abteilung „Kinder und Jugend“ im BMFSFJ geleitet. Am 4. Juli 2012 wurde er zum Staatssekretär im BMFSFJ ernannt.

Anzeige

Von 1999 bis 2001 war Stroppe stellvertretender Büroleiter beim damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl, bevor ihm zum 1. Februar 2001 die Leitung des Büros übertragen wurde. In den Jahren 2006 bis 2010 arbeitete er als Bereichsleiter „Politische Programme und Analysen“ in der Bundesgeschäftsstelle der CDU.

Nach seinem Lehramtsstudium der Geschichte und der Politikwissenschaften war Stroppe in verschiedenen Positionen für die Konrad-Adenauer-Stiftung tätig. 

Beamtete Staatsekretäre wie Stroppe übernehmen die operative Leitung im jeweiligen Ministerium. Im Kanzleramt bereiten sie gemeinsam die Kabinettssitzungen vor. Parlamentarische Staatssekretäre vertreten die Minister. Sie verfügen zugleich über ein Bundestagsmandat. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Die Verwaltungsräte der fünf Ersatzkassen lehnen die Pläne des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums (BMG) zur Finanzierung der Milliardenlücke im Gesundheitsfonds entschieden ab. Die Pläne aus dem
Ersatzkassen kritisieren Finanzierungspläne des BMG
15. September 2020
Berlin – Um die Finanzlage der gesetzlichen Krankenkassen im Jahr 2021 nicht aus dem Ruder laufen zu lassen, hat das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) nun ein Konzeptpapier vorgelegt. Dem Papier
GKV-Finanzen: BMG setzt auf Steuergeld und Solidarität des Kassensystems
4. September 2020
Berlin – Bei der Beschaffung und Auslieferung von Schutzmasken durch das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) sind einige Fehler passiert. Mindestens fünf Mal lieferte ein durch Minister Jens Spahns
Kassenärztliche Vereinigungen erhielten mindestens 1,3 Millionen mangelhafte Masken
14. August 2020
Berlin – Im Chaos um die Beschaffung von Schutzmasken steht das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) von Jens Spahn (CDU) demnächt wohl vor Gericht. Nach Angaben des Landgerichts Bonn, wo die Behörde
Chaos um Schutzmasken: Händler fordern Millionen vom Ge­sund­heits­mi­nis­terium
24. Juli 2020
Berlin – Nach Bekanntwerden von Problemen im Zusammenhang mit einer Funktion der Corona-Warn-App steht die Kommunikation des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) in der Kritik. „Es ist schon grob
Parteien fordern Aufklärung nach Problemen mit Corona-Warn-App
3. Juli 2020
Köln – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium muss der Presse keine Auskunft über Absprachen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (beide CDU) zum angeblichen
Curevac: Ministerium muss nicht über Absprachen informieren
26. Juni 2020
Berlin – Sollen Bürger, die eine Coronainfektion überstanden haben, künftig einen Immunitätsausweis erhalten? Dieser Vorschlag von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) wird weiter heftig
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER