NewsPolitikPrivatkliniken klagen weiter gegen Subventionen für Kommunalkliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Privatkliniken klagen weiter gegen Subventionen für Kommunalkliniken

Donnerstag, 9. Januar 2014

Tübingen/Calw – Der Rechtsstreit um die Finanzierung Hunderter kommunaler Kranken­häuser in Deutschland geht weiter. Der Bundesverband Deutscher Privatkliniken (BDPK) werde nach seiner Niederlage vor dem Landgericht Tübingen in Berufung gehen, sagte Hauptgeschäftsführer Thomas Bublitz an Donnerstag.

Die Privatkliniken wehren sich mit ihrer Musterklage gegen den Kreis Calw gegen die in Deutschland weit verbreitete Praxis, dass Städte und Kreise ihre Kliniken finanziell unter­stützen. Die Privaten sehen darin einen Verstoß gegen EU-Wettbewerbsrecht. Doch das Landgericht Tübingen hatte im kurz vor Weihnachten verkündeten Urteil keine Bedenken gegen die Subventionen.

Die endgültige Entscheidung über die Berufung müsse zwar noch der Verbandsvorstand treffen, der am 23. Januar wieder zusammenkomme, sagte Bublitz. Doch das sei nur noch eine formale Abstimmung. (Az. 5 O 72/13)

Anzeige

Der Prozess würde in nächster Instanz vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verhandelt. Es gilt aber als sicher, dass der Grundsatzstreit erst in höchster Instanz entschieden wird. Das Urteil dürfte nach Einschätzung von Experten Auswirkungen für Hunderte Kliniken in ganz Deutschland haben, wo es ähnliche Subventionen gibt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #94527
Rie-Rie
am Donnerstag, 9. Januar 2014, 18:00

Krankenhäuser gehören zur Daseinsfürsorge

Die Versorgung kranker Menschen gehört eigentlich zur Daseinsfürsorge und damit in die Hand des Staates. Es müsste nicht darüber diskutiert werden, ob die öffentliche Hand ihre Krankenhäuser unterstütz, sondern darüber, ob es anständig ist, wenn private Konzerne für ihre Anleger Gewinne aus Sozialbeiträgen erwirtschaften. Dass reine Synergieeffekte so groß sind, dass Anlegerinteressen befriedigt werden können, während kommunale Häuser um die nackte Existenz kämpfen müssen, halte ich für höchst unwahrscheinlich. Politik und Gesellschaft sollten eine ehrliche Analyse der Kosten für öffentliche und private Gesundheitsversorgung fordern.
LNS

Nachrichten zum Thema

21. Februar 2019
Berlin – Die zweite Runde der Tarifverhandlungen zwischen dem Marburger Bund (MB) und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) ist laut dem MB „ohne substanzielle Fortschritte“ zu Ende
Tarifverhandlungen für Ärzte an kommunalen Häusern ohne Fortschritte
21. Januar 2019
Berlin – Zum Auftakt der Tarifverhandlungen für die rund 55.000 Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern haben die Arbeitgeber Forderungen nach einer deutlichen Begrenzung der Bereitschaftsdienste
Tarifrunde für Ärzte an kommunalen Kliniken wird im Februar fortgesetzt
18. Dezember 2018
Berlin – Der Marburger Bund (MB) will die Arbeitsbedingungen der Ärzte an kommunalen Krankenhäusern verbessern. In den anstehenden Tarifverhandlungen mit der Vereinigung der kommunalen
Marburger Bund will bessere Arbeitsbedingungen an kommunalen Krankenhäusern
25. September 2018
Demmin – Mit einem Millionenkredit des Landes soll das einzige Krankenhaus eines Landkreises im Nordosten – das Krankenhaus Demmin – aus den roten Zahlen geführt werden. Dafür sei ein Kredit von 3,5
Millionenkredit soll defizitäre kommunale Klinik in Mecklenburg-Vorpommern retten
5. Juni 2018
Berlin – Nach Kritik des Rechnungshofs soll der kommunale Krankenhauskonzern Vivantes in Berlin dem Aufsichtsrat in Zukunft weitergehende Auskünfte über Personalausgaben erteilen. Berlins
Rechnungshofkritik: Vivantes soll Aufsichtsrat mehr Auskünfte geben
13. November 2017
Berlin – Fast ein Drittel der kommunalen Krankenhäuser hat von 2014 bis 2016 kontinuierlich Verluste geschrieben. Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO und des Deutschen
Studie: Politiker in den Aufsichtsräten der kommunalen Krankenhäuser sind ein Problem
13. April 2017
Berlin – Der Berliner Krankenhausbetreiber Vivantes hat 2016 trotz höherer Investitionskosten im laufenden Geschäft besser verdient. Wie das kommunale Unternehmen heute bei der Vorstellung der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER