NewsHochschulenForschungsprojekte für den Medizin­studierenden-Austausch gesucht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Forschungsprojekte für den Medizin­studierenden-Austausch gesucht

Freitag, 10. Januar 2014

Berlin – Einen Wettbewerb um neue Projekte für den Forschungsaustausch hat die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) ausgerufen. „Wir brauchen dringend mehr Forschungsprojekte in Deutschland. Viele deutsche Medizinstudierende möchten für einen Forschungsaustausch ins Ausland gehen – da der Austausch aber auf einem bilateralen Prinzip basiert, können wir nur so viele deutsche Studierende ins Ausland schicken, wie wir Incomings aufnehmen“, erläutern die bvmd-Bundeskoordinatoren für den Forschungsaustausch. „Sprecht Professoren, Arbeitsgruppenleiter oder in der Forschung tätige Oberärzte an und begeistert sie für den Forschungsaustausch“, so ihr Aufruf.

Der Forschungsaustausch ist ein Angebot der International Federation of Medical Students' Associations (IFMSA). In der IFMSA sind Medizinstudentenorganisationen aus mehr als 100 Ländern der Welt international organisiert, von denen 73 am Forschungs­austausch teilnehmen, unter ihnen auch Deutschland über die bvmd. Damit hat jeder Medizinstudierende in Deutschland die Möglichkeit, an einem Forschungsprojekt im Ausland teilzunehmen. Ein solches Projekt kann in vielen Ländern in einem Labor oder einem klinischen Projekt erfolgen und dauert mindestens einen Monat.

Die bvmd hat für Mitarbeiter der Lokalvertretungen – also der Medizinfachschaften – ein Starterkit mit Informationen, Briefen, Vordrucken und Tipps zusammengestellt, das sich gut dafür eignet, hiesige Forschungsprojekte für den Austausch zu gewinnen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juli 2019
Oldenburg – Ab dem kommenden Wintersemester werden 80 künftige Ärzte ein grenzüberschreitendes Studium der Medizin an den Universitäten Oldenburg und Groningen aufnehmen. Das haben die beiden
Grenzüberschreitendes Medizinstudium ausgebaut
1. Juli 2019
Dresden/Pécs – Elf Studierende aus dem ersten Jahrgang eines Modellprojekts an der Universität im ungarischen Pécs haben ihr Medizin-Staatsexamen abgelegt und werden nun ihre Weiterbildung zum
Erste Mediziner aus Modellprojekt in Sachsen beginnen Weiterbildung
22. Oktober 2018
Oldenburg – Der deutsch-niederländische Medizinstudiengang an der Universität Oldenburg kommt auf den Prüfstand. Noch in dieser Woche wird der Wissenschaftsrat das Studienangebot überprüfen. Die
Oldenburger Medizinstudiengang auf dem Prüfstand
2. Oktober 2018
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) und die Deutsche Hochschulmedizin weisen darauf hin, dass bei einem neuen in Malta akkreditieren Studiengang noch viele Fragen zur Qualität und zur Ausgestaltung
Bundesärztekammer und Hochschulmedizin sehen digitales Medizinstudium in Malta kritisch
17. August 2018
New York – Die New York University (NYU) verzichtet künftig auf Studiengebühren für das Fach Humanmedizin, um auch Menschen aus sozial schwachen Familien den Zugang zum Arztberuf zu ermöglichen. „Eine
New York University verzichtet auf Studiengebühren für Humanmedizin
4. Juli 2018
München – Der Präsident der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer, Gerald Quitterer, hat sich für eine zügige Reform der Zulassung zum Medizinstudium und speziell reservierte Plätze ausgesprochen. Nötig sei
Ärztekammer Bayern für Vorabquote bei Zulassung zum Medizinstudium
3. Juli 2018
Berlin/Valletta – Medizin auf neuartige Weise studieren können Bewerber aus Deutschland und anderen Ländern künftig bei der Digital Education Holdings (DEH) in Malta. Das besondere dabei ist: Die
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER