NewsÄrzteschaftZahngesundheit: Gynäkologen in Schleswig-Holstein unterstützen Zahnärzte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Zahngesundheit: Gynäkologen in Schleswig-Holstein unterstützen Zahnärzte

Freitag, 10. Januar 2014

Bad Segeberg – Die Frauenärzte in Schleswig-Holstein werden künftig den Zahn­ärztlichen Kinderpass zusammen mit dem bekannten Mutterpass ausgeben und schwangere Frauen in diesem Zusammenhang über zahnmedizinische Vorsorgemaß­nahmen informieren. „Langjährige Prophylaxebemühungen der Zahnärzteschaft haben erreicht, dass inzwischen die Mehrzahl der Kinder naturgesunde Milchgebisse hat“, sagte Martina Walther, Kammervorstand Prävention der Zahnärztekammer in dem Bundesland.

Diese Erfolge seien aber gefährdet: Aktuell sei zu beobachten, dass ungesunde Ernährung, zuckerhaltige Getränke und mangelnde Zahnpflege die Karies bei den unter dreijährigen Kindern wieder ansteigen lassen.

„Mit dem Zahnärztlichen Kinderpass haben Frauenärzte nun eine hervorragende Unterstützung zur Aufklärung über Zahnsanierung und professionelle Zahnreinigung“, sagte Doris Scharrel, Landesvorsitzende des Berufsverbandes der Frauenärzte. Damit könnten die Gynäkologen bei werdenden Müttern einer Schwangerschaftsgingivitis und der Keimübertragung von der Mutter zum Kind wirksam vorbeugen.

Anzeige

Auch die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein begrüßt die Zusammenarbeit: „Damit werden gleichzeitig die Schwangeren auf ihre Verantwortung für die eigene Mundgesundheit hingewiesen und für die Zahngesundheit beim Kleinkind sensibilisiert“, lobte deren Vorsitzende Monika Schliffke. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Juli 2020
Berlin/Odense – Erhöhter Blutdruck in der Schwangerschaft kann sich auf ungeborene Kinder übertragen und deren Werte schon in jungen Jahren ungünstig beeinflussen. Das zeigt die Studie eines Teams des
Schwangere können Bluthochdruck auf Kinder übertragen
29. Juli 2020
Wiesbaden – Frauen sind in Deutschland bei der Geburt des ersten Kindes zunehmend älter. Im vergangenen Jahr bekamen Mütter ihr erstes Baby im Durchschnitt mit 30,1 Jahren, wie das Statistische
Trend zur späten Geburt: Mütter bei erstem Kind immer älter
27. Juli 2020
New York – Mütter, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind, können ihre Säuglinge gefahrlos stillen, wenn bestimmte Vorsichtsmaßnahmen wie Mundschutz und Händehygiene beachtet werden. Dies
SARS-CoV-2: Wie eine Übertragung von der Mutter auf das Neugeborene vermieden werden kann
21. Juli 2020
Halle – Die Zahl der ratsuchenden Frauen und Männer bei den Schwangerschaftsberatungsstellen in Sachsen-Anhalt geht weiter leicht zurück. Im vergangenen Jahr suchten dort rund 24.800 Frauen und Männer
Schwangerschaftsberatung: Weniger Ratsuchende in Sachsen-Anhalt
20. Juli 2020
Mannheim – Viele Frauen geben das Rauchen langfristig auf, wenn sie Kinder bekommen. Das zeigt eine Untersuchung des RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und der Hochschule der
Schwangerschaft macht viele Frauen zu Nichtrauchern
16. Juli 2020
Paris – Eine neue Publikation in Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-020-17436-6) über einen Einzelfall aus Frankreich macht es nun wahrscheinlich, dass das SARS-CoV-2 Virus intrauterin über
COVID-19 bei Schwangeren: Wie das SARS-CoV-2-Virus zum Ungeborenen gelangen kann
16. Juli 2020
Berlin – Frühgeborene, deren Mütter zur Reifung der fetalen Lungenfunktion Glukokortikoide erhalten hatten, leiden signifikant häufiger als Kinder, die nicht exponiert waren, unter psychischen
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER