NewsÄrzteschaftBei der Planung des Luftverkehrs Thema Gesundheit stärker berücksichtigen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Bei der Planung des Luftverkehrs Thema Gesundheit stärker berücksichtigen

Dienstag, 21. Januar 2014

dpa

Mainz – Der Gesundheitsschutz sollte bei der Planung des Luftverkehrs eine Hauptrolle spielen. Auf eine entsprechende Forderung des bundesweit tätigen Arbeitskreises „Ärzte gegen Fluglärm“ hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz hingewiesen.

„Die durch den Luftverkehr ausgelösten Probleme, die vor allem Auswirkungen auf die Gesundheit der Bürger und deren Lebensplanungen auch wegen Immobilien­wert­ver­lusten haben, müssen integral mit wirtschaftlichen Fragen der Luftverkehrsplanung geklärt werden“, fordert der Arbeitskreis. Eine Diskussion über den Luftverkehr müsse Krankheitskosten und entstehende Wertminderungen an Wohnobjekten und letztlich den Verlust an Lebensqualität der Bürger berücksichtigen.

Anzeige

Konkret fordert der Arbeitskreis „Ärzte gegen Fluglärm“ vom Bund, den Ländern und der Luftverkehrswirtschaft eine Diskussion aller relevanten Fragen und Aspekte einschließ­lich der externen Kosten des Luftverkehrs. Außerdem müssten die Akteure „die über­wältigende Menge der Erkenntnisse aus medizinischen Studien, die das Schadens­potenzial des Flugverkehrs beweisen“ anerkennen. Diese Diskussion – zunächst mit Bund und Ländern – sollte die Schäden des Flugverkehrs mit in den Blick nehmen, nicht nur die Chancen.

Ziel dieser Diskussion sollte dazu führen, dass die Bürger besser von schädlichen Einflüssen des Flugverkehrs geschützt würden. „Dann – und erst dann – kann im Rahmen zutreffender Grenzwerte für Lärm und Emissionen, und unter Berücksichtigung aller Kosten, das Potenzial der Flugwirtschaft wirklich bestimmt werden“, hieß es aus dem Arbeitskreis. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Oktober 2018
Stuttgart – Der Lärmschutzbeauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg, Thomas Marwein (Grüne), fordert von den Kommunen stärkere Anstrengungen gegen laute Verkehrsgeräusche. „Lärm macht krank“,
Landesbeauftragter in Baden-Württemberg für mehr Engagement gegen Verkehrslärm
10. Oktober 2018
Genf – Windturbinen machen Lärm, und der sollte nach einer neuen Richtlinie der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) durchschnittlich 45 Dezibel tagsüber nicht überschreiten. „Lärm von Windenergieanlagen
WHO empfiehlt erstmals Richtwerte für Windturbinen und Freizeitlärm
6. September 2018
Hamburg – SPD und Grüne haben sich auf eine Verschärfung der Maßnahmen zur Einhaltung des Nachtflugverbots am Hamburger Flughafen verständigt. Ein entsprechender Maßnahmenkatalog zum Lärmschutz soll
Rot-Grün will Lärmschutz am Flughafen Hamburg verschärfen
9. August 2018
Hamburg – Bei einer Umfrage der Umweltbehörde Hamburg zur Lärmbelastung der Hansestadt haben 85 Prozent der mehr als 4.300 Teilnehmer angegeben, dass sie den Straßenlärm zu laut finden. Ein Großteil
Deutliche Mehrheit findet Straßenlärm zu laut
15. Juni 2018
Mainz – Der Stress, der durch eine nächtliche Lärmbelästigung, vornehmlich durch Flugzeuge ausgelöst wird, schädigt Blutgefäße und das Gehirn. Welche Mechanismen dafür verantwortlich sind, zeigen
Wie nächtlicher Fluglärm Gehirn und Blutgefäße schädigt
8. Mai 2018
Mainz – Menschen, die sich durch Lärm belästigt fühlen, erkrankten in einer Querschnittstudie im International Journal of Cardiology (2018; doi: 10.1016/j.ijcard.2018.03.126) häufiger an
Studie: Lärmbelästigung könnte Vorhofflimmern auslösen
25. April 2018
Berlin – Das öffentliche Bewusstsein für lärmbedingte Hörstörungen ist in Deutschland zu gering, obwohl diese vermeidbar sind. Darauf hat Rudolf Henke, Vorsitzender des Ausschusses „Prävention und
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER