NewsVermischtesStada macht zwei Milliarden Euro Umsatz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Stada macht zwei Milliarden Euro Umsatz

Mittwoch, 22. Januar 2014

Bad Vilbel – Erstmals in seiner Unternehmensgeschichte hat der Arzneimittelhersteller Stada mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz gemacht. Man habe die Schwelle im Geschäftsjahr 2013 überschritten, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Bad Vilbel bei Frankfurt auf Grundlage vorläufiger Zahlen mit. 2012 hatte das Unternehmen 1,8 Milliarden Euro umgesetzt.

Firmenchef Hartmut Retzlaff sah seine strategische Ausrichtung der Internationalisierung und der Stärkung eigener Markenartikel als bestätigt an. Vor allem die Marktregionen Osteuropa/frühere GUS-Staaten sowie Asien/Pazifik hätten zum Wachstum beigetragen. Endgültige Zahlen will Stada am 27. März vorlegen. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Juni 2019
Bad Vilbel – Stada kauft vom britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline fünf Hautpflegeprodukte und ein Hustenmittel für Kinder. Die Produktion werde großteils an die Tochter Thornton & Ross
Stada kauft Hautpflegeprodukte von GSK
19. März 2019
Bad Vilbel – Stada will nach der Übernahme durch Finanzinvestoren sein Geschäft kräftig ausbauen. „Wir planen, 2019 weltweit ein paar Hundert Mitarbeiter einzustellen“, sagte Stada-Chef Peter
Stada will Hunderte Mitarbeiter einstellen
28. November 2018
Bad Vilbel – Stada hat Untersuchungen gegen frühere Vorstände eingestellt. Die Aufarbeitung von Vorwürfen gegen den früheren Vorstandschef Matthias Wiedenfels und Ex-Finanzvorstand Helmut Kraft seien
Stada stellt Untersuchungen gegen frühere Vorstände ein
13. November 2018
Frankfurt am Main – Mehr als ein Jahr nach der Übernahme befindet sich der Pharmakonzern Stada nahezu komplett in Hand der Finanzinvestoren Bain und Cinven. Mit ihrem jüngsten Angebot haben sie fast
Stada fast vollständig in Hand der Finanzinvestoren
12. Oktober 2018
Bad Vilbel/Frankfurt am Main – Die Tage das Pharmakonzerns Stada an der Börse sind gezählt. Die mit rund 65 Prozent dominierenden Finanzinvestoren Bain und Cinven machen den übrigen Aktionären wie
Finanzinvestoren wollen restliche Stada-Aktien aufkaufen
1. Oktober 2018
Bad Vilbel/Frankfurt am Main – Der Pharmakonzern Stada wird nach fast 21 Jahren an der Börse bald vom Kurszettel verschwinden. Die Finanzinvestoren Bain und Cinven wollen den Grippostad-Hersteller
Finanzinvestoren nehmen Pharmakonzern Stada von der Börse
31. August 2018
Bad Vilbel – Stada-Chef Claudio Albrecht verlässt den Pharmakonzern nach seinem planmäßigen Ausscheiden doch komplett. Ursprünglich hatte es geheißen, dass der Manager, der morgen abtritt, in eine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER