NewsPolitikTechniker Krankenkasse: Gesundheitscoaching lohnt sich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Techniker Krankenkasse: Gesundheitscoaching lohnt sich

Mittwoch, 22. Januar 2014

Berlin – Mehr als 35.000 Diabetiker, Herzkranke und Bluthochdruckpatienten hat die Techniker Krankenkasse (TK) mehrere Monate lang telefonisch begleiten lassen. Sie bot ihnen alle zwei Wochen ein halbstündiges Telefonat mit einem persönlichen Coach an. Im Mittelpunkt der Gespräche stand, die Patienten zu gesundheitsbewusstem Verhalten zu motivieren, persönliche Ziele und Schritte dorthin zu vereinbaren und Ideen zum Selbstmanagement in Bezug auf Bewegung und Ernährung, Medikamenteneinnahme, Trinkverhalten und Rauchen zu besprechen.

„Das Gesundheitscoaching lohnt sich“, stellte der TK-Vorstandsvorsitzende Jens Baas heute in Berlin fest. „Die Patienten nehmen ihre Medikamente regelmäßiger ein, bewäl­tigen ihre Krankheit erfolgreicher und fühlen sich deutlich besser.“ Die Auswertung der Coachings durch Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und der Freien Universität Berlin habe zudem ergeben, dass die Teilnehmer im Vergleich zu einer Kontrollgruppe seltener ins Krankenhaus mussten.

 

Anzeige

„Das erspart den Betroffenen unnötiges Leid und der Versichertengemeinschaft viel Geld“, betonte Baas. „Coaching kann tatsächlich Geld einsparen, wenn es gelingt, damit eine Eskalation im jeweiligen Krankheitsverlauf zu vermeiden“, sagte Gesundheits­ökonom Hans-Helmut König, einer der beteiligten Wissenschaftler. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER