NewsVermischtesAmgen steigert im vierten Quartal Gewinn und Umsatz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Amgen steigert im vierten Quartal Gewinn und Umsatz

Mittwoch, 29. Januar 2014

Thousand Oaks – Der weltweit größte Biotechkonzern Amgen hat im vierten Quartal dank eines besseren Arzneimittelabsatzes den Gewinn kräftig gesteigert. Mit 1,02 Milliarden US-Dollar waren dies 30 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahres­zeitraum. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) übertraf mit 1,82 Dollar zudem die Prognosen von Experten, die nur 1,69 Dollar erwartet hatten. Der Umsatz legte um 13 Prozent auf 5,01 Milliarden Dollar zu, teilte das US-Unternehmen heute mit. Auch hier hatten Analysten mit weniger gerechnet.

Im gerade angelaufenen Jahr will Amgen bei einem EPS von 7,90 bis 8,20 Dollar Erlöse von 19,2 bis 19,6 Milliarden Dollar einfahren. Experten gehen bisher von 8,16 Dollar beziehungsweise 19,6 Milliarden Dollar aus. Im nachbörslichen Handel gaben Am­gen-Titel um ein knappes Prozent nach, beim Ertönen der Schlussglocke an der Wall Street hatte noch ein Plus von knapp zwei Prozent an der Anzeigentafel gestanden. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. August 2020
Mainz – Das Mainzer Biopharmaunternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer wollen bei einem Erfolg der aktuellen klinischen Studie zu ihrem möglichen Coronaimpfstoff weiterhin im Oktober den Antrag
Biontech peilt Impfstoffzulassung im Oktober an
11. August 2020
Berlin – Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will sein Geschäft rund um Frauengesundheit mit einer Übernahme in Großbritannien ausbauen. Die Leverkusener setzen dabei auf ein Mittel gegen
Bayer kauft Hersteller von Mittel gegen Wechseljahrbeschwerden
27. Juli 2020
New York/Washington – Das deutsche Biotech-Unternehmen Curevac, das an einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 forscht, treibt seine Pläne für einen Börsengang in den USA voran. Die Tübinger Firma reichte am
Curevac stellt Weichen für US-Börsengang
21. Juli 2020
Mainz/New York – Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech will den starken Kursverlauf nutzen und sich an der Börse Geld besorgen. So will das derzeit bei Anlegern stark gefragte Unternehmen bis zu
Biontech will sich Geld über Kapitalerhöhung besorgen
27. Januar 2020
Corsier-sur-Vevey – Der Darmstädter Merck-Konzern baut sein Geschäft mit Biotech-Arzneimitteln in der Schweiz aus. Das Pharma- und Chemieunternehmen investiert 250 Millionen Euro in eine neue Anlage
Merck baut Geschäft mit biotechnologischen Arzneimitteln in der Schweiz aus
21. Januar 2020
Mainz – Der Mainzer Krebstherapiepionier BioNTech hat sich nach seinem Börsengang in den USA zum Standort Deutschland bekannt. Die „Kombination USA-Deutschland“ sei für das Biotech-Start-up „genau die
BioNTech will in Deutschland bleiben
27. Dezember 2019
Hilden/Venlo - Nachdem der Biotechnologie-Konzern Qiagen der Übernahme durch Investoren oder Konkurrenten einen Riegel vorgeschoben hat, haben sich in Deutschland viele Aktionäre von dem Unternehmen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER