NewsVermischtesRoche steigert Gewinn
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Roche steigert Gewinn

Donnerstag, 30. Januar 2014

Basel – Die weltweit wachsende Nachfrage nach modernen Krebstherapien und die dynamische Entwicklung in den Schwellenländern haben beim Schweizer Pharmakonzern Roche für einen Gewinnsprung gesorgt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr sei der Überschuss auf 11,4 Milliarden Schweizer Franken (9,3 Mrd. Euro) gestiegen, teilte der weltweit größte Hersteller von Medikamenten zur Behandlung von Krebs heute in Basel mit.

Im Vorjahr hatte Roche 9,7 Milliarden Franken erzielt. Konzernchef Severin Schwan kündigte für das laufende Geschäftsjahr weitere Zuwächse an. Dabei soll der Gewinn stärker als der Umsatz steigen. Der Umsatz legte um 3 Prozent auf 46,8 Milliarden Franken zu.

Mit fast 80 Prozent Umsatzanteil steuerte das Pharmageschäft den Löwenanteil zum Konzernumsatz bei. Zu den umsatzstärksten Medikamenten zählen MabThera/Rituxan, Avastin, Herceptin sowie das Augenheilmittel Lucentis.

Anzeige

Die Aktionäre erhalten eine höhere Dividende: Für 2013 will Roche 7,80 Franken je Aktie und damit 6 Prozent mehr als im Vorjahr ausschütten. Dennoch gaben Roche-Aktien an der Zürcher Börse leicht nach. Analysten verwiesen darauf, dass der Ausblick auf die Ergebnisse für dieses Jahr leicht hinter den Erwartungen von Anlegern zurückgeblieben sei.

Grundsätzlich bewege sich Roche im Pharma- ebenso wie im Diagnostikgeschäft auf gutem Kurs. Die Gewinnmarge leide aber unter höheren Ausgaben für Marketing und Vertrieb. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Oktober 2020
Basel – Der Pharmakonzern Roche hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres weniger umgesetzt als ein Jahr zuvor. Dabei belastete neben den Auswirkungen der Coronapandemie auch der starke
Roche mit Umsatzrückgang, Tests treiben Diagnosesparte
9. September 2020
Basel/Paris – Die französische Wettbewerbsbehörde verhängt gegen Roche und Novartis eine Geldstrafe von insgesamt 444 Millionen Euro. Als Grund nennt die Behörde missbräuchliche Praktiken der beiden
Roche und Novartis müssen in Frankreich Bußgeld bezahlen
2. September 2020
Basel – Der schweizerische Pharmakonzern Roche will noch im laufenden Monat einen Corona-Antigen-Schnelltest auf den Markt bringen. Bei diesem stehe das Testergebnis in der Regel innerhalb von 15
SARS-CoV-2: Roche bringt im September Schnelltest auf Antigene auf den Markt
23. Dezember 2019
Basel – Der Schweizer Pharmakonzern Roche setzt verstärkt auf das lukrative Gebiet der Gentherapie. Die Baseler erwarben vom US-Biotechunternehmen Sarepta das Exklusivrecht außerhalb der USA an der
Pharmakonzern Roche forciert Gentherapie-Geschäft
17. Dezember 2019
Basel – Der Pharmakonzern Roche kann das amerikanische Gentechnik-Unternehmen Spark Therapeutics übernehmen. Nachdem am Vortag die britischen Behörden grünes Licht für die 4,3 Milliarden Dollar
Roche erhält endgültig grünes Licht für Spark-Übernahme
17. April 2019
Basel – Der Pharmakonzern Roche hat im ersten Quartal deutlich mehr umgesetzt als erwartet und ist aus diesem Grund für das laufende Geschäftsjahr etwas optimistischer als zuvor. Der Umsatz stieg um
Roche nach gutem Jahresauftakt etwas optimistischer
12. Februar 2019
Mannheim – Trotz eines Umsatzrückgangs von 0,8 Prozent auf 1,83 Milliarden Euro ist Roche Deutschland mit dem Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr zufrieden. Ein Grund für das insgesamt stabile
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER