NewsÄrzteschaftRheinland-Pfalz will stärkere Vernetzung von Klinik und Praxis
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Rheinland-Pfalz will stärkere Vernetzung von Klinik und Praxis

Freitag, 31. Januar 2014

Mainz – Die Bedeutung einer engen Zusammenarbeit zwischen Kliniken und Praxen hat der rheinland-pfälzische Ge­sund­heits­mi­nis­ter Alexander Schweitzer (SPD) betont. „Gerade im ländlichen Raum ist es notwendig, die Leistungen der zumeist kleinen Krankenhäuser und der niedergelassenen Ärzte stärker miteinander zu verzahnen“, betonte der Minister bei der Auftaktsitzung des sogenannten Gemeinsamen Landesgremiums in Mainz.

Im Gemeinsamen Landesgremium sind neben dem Ge­sund­heits­mi­nis­terium, die Landesverbände der Krankenkassen, die Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, die Landeskrankenhausgesellschaft und Ärztekammer vertreten. Zudem beteiligen sich die andere Akteure des Gesundheitswesens wie die Lan­des­ärz­te­kam­mer, die Landes­psychotherapeutenkammer, die Landesapothekerkammer, der Landkreistag, der Städtetag sowie die Pflegeorganisationen, die Patienten- und Selbsthilfeorganisationen chronisch kranker und behinderter Menschen und die Heilmittelerbringer. Das Gremium soll Empfehlungen zu sektorenübergreifenden medizinischen Versorgungsfragen geben.

„Die Schnittstellen zwischen den Sektoren […] und zwischen medizinischer und pflegerischer Versorgung sind verbesserungsbedürftig. Daran wollen wir arbeiten“, umriss Schweitzer den Arbeitsplan.

Anzeige

Allerdings will das Land über das Gremium auch stärker als bislang Einfluss bei der Sicherstellung der ambulanten Versorgung nehmen. Zum Beispiel könne das Landesgremium zur Aufstellung und Anpassung der Bedarfspläne Stellung nehmen, hieß es aus dem Ministerium.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. August 2019
Mainz – Ein positives Fazit der Nieder­lassungs­förderung für Hausärzte in Rheinland-Pfalz hat die Landesregierung des Bundeslandes gezogen. „Es ist sehr erfreulich, dass wir in diesem Jahr bereits 21
Rheinland-Pfalz zieht positives Fazit der Niederlassungsförderung
13. Juni 2019
Mainz – An einem nach dem Sommer anlaufenden Pilotprojekt zur Telemedizin in Rheinland-Pfalz werden voraussichtlich alle Krankenkassen teilnehmen. Das sagte Ge­sund­heits­mi­nis­terin Sabine
Alle Kassen bei Telemedizinpilotprojekt im Boot
21. Mai 2019
Mainz – Nach drei Jahren hat Rheinland-Pfalz eigenen Angaben zufolge bundesweit als erstes Bundesland den Aufbau eines klinischen Krebsregisters abgeschlossen. 43 Förderkriterien, die die
Rheinland-Pfalz etabliert klinisches Krebsregister
10. Mai 2019
Mainz – Eine engere Verzahnung bei der Gesundheitsversorgung im Grenzgebiet von Rheinland-Pfalz zu Belgien haben die rheinland-pfälzische Ge­sund­heits­mi­nis­terin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) und
Gesundheitsversorgung zwischen Belgien und Rheinland-Pfalz enger verzahnt
3. Mai 2019
Mainz – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat zum Welthebammentag am Sonntag sein Engagement zur Stärkung der Geburtshilfe unterstrichen. Die in einem Eckpunk-tepapier beschlossenen
Hebammen im Fokus der Politik
15. März 2019
Mainz – Rheinland-Pfalz baut seine Förderung für die Krankenhäuser in diesem Jahr weiter aus. 2019 stehen rund 147 Millionen Euro an öffentlichen Mitteln zur Verfügung und damit vier Millionen Euro
Mehr Geld für Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz
1. März 2019
Mainz – Rheinland-Pfalz fördert die Niederlassung von Hausärzten ab sofort intensiver. „Ziel der Landesregierung ist es, die Entscheidung für eine hausärztliche Niederlassung im ländlichen Raum zu
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER