NewsVermischtesFit für den Wintersport
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Fit für den Wintersport

Donnerstag, 6. Februar 2014

dpa

Berlin – Zum Auftakt der Olympischen Winterspiele hat die Barmer-GEK Tipps für Wintersportler zusammengestellt, die selbst in den kommenden Wochen Ski oder Snowboard fahren wollen. „Die ersten Pistenkilometer nach längeren Pausen sollten bewusst langsam und vorsichtig gefahren werden, um wieder ein Gefühl für die Bewegung zu bekommen“, empfiehlt Klaus Möhlendick, Sportwissenschaftler bei der Kasse.

Auch im Winterurlaub sei zudem auf ausreichende Flüssigkeits- und Energiezufuhr zu achten. Alkohol sei tabu, um fahrtüchtig zu bleiben. Bei Fehlsichtigkeit gehörten Kontaktlinsen oder eine Sportbrille zur Standardausrüstung. Neben der körperlichen Fitness spiele aber auch die mentale Verfassung eine Rolle. Der Experte rät deshalb: „Auch wenn es noch so viel Spaß macht, sollten Sportler darauf achten, ob ihre Konzen­tration noch ausreicht oder ob sie schon Ermüdungsanzeichen feststellen.“ Dann sollten sie Regenerationspausen einlegen.

Anzeige

Völlig untrainierten Menschen rät er vom Ski- und Snowboardfahren ab: „Wer nicht fit ist, riskiert Verletzungen“, warnt Möhlendick. Aber auch derjenige, der sich das ganze Jahr über mit Sport fit halte, sollte rund zwei Monate vor dem Skiurlaub mit regelmäßiger Skigymnastik beginnen. Neben Kraftübungen für eine starke Muskulatur seien auch Ausdauertraining und Koordinationsübungen sinnvoll. Zwei- bis dreimal pro Woche sollte man circa 30 bis 60 Minuten für das Training einplanen, empfiehlt der Sport­wissenschaftler. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Oktober 2019
Dresden/Heidelberg – Krebspatienten fällt es oft sehr schwer, dauerhaft mehr Bewegung und Sport in ihren Alltag zu integrieren, obwohl diese viele positive körperliche und psychische Vorteile hat.
Motivationsprogramm für mehr Bewegung von Krebspatienten aufgelegt
10. September 2019
Philadelphia – Ein spielerischer Wettbewerb unter den Beschäftigten eines größeren Unternehmens hat in einer randomisierten Studie in JAMA Internal Medicine (2019; doi:
„Gamification“ fördert körperliche Bewegung in der Belegschaft
27. August 2019
Boston – Häufige Gehirnerschütterungen bei Kontaktsportarten können im Alter bei Männern zum Abfall der Testosteronwerte und zur erektilen Dysfunktion führen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie an
American Football: Erektile Dysfunktion nach häufigen Gehirnerschütterungen
8. August 2019
Greenville/North Carolina – Regelmäßige sportliche Betätigungen in der Schwangerschaft könnten Säuglingen einen leichten Entwicklungsvorsprung verschaffen. In einer randomisierten Studie in Medicine
Schwangerensport könnte neuromotorische Fähigkeiten vor allem von weiblichen Säuglingen fördern
6. August 2019
Wien – Vor Unfällen mit den E-Bike und hier insbesondere mit E-Mountainbikes warnt die AGA – Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie. „Neben der höheren Geschwindigkeit, die je nach Typ
Fachgesellschaft warnt vor Unfällen beim E-Bike-Fahren
25. Juli 2019
Cleveland – Anders als bislang angenommen ist offenbar nicht nur intensiver Ausdauersport wie das Absolvieren von Marathons mit einem erhöhten Risiko für Vorhofflimmern assoziiert, sondern auch
Erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern auch bei kraftbetontem Leistungssport
3. Juli 2019
Cambridge – Im mittleren und höheren Alter körperlich aktiv zu bleiben oder es zu werden, ist mit einem geringeren Sterberisiko verbunden, unabhängig von früheren Aktivitätsniveaus oder bestehenden
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER