NewsVermischtesBei Lehrern besonders auf Impfschutz achten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bei Lehrern besonders auf Impfschutz achten

Dienstag, 11. Februar 2014

dpa

München – Auf die besondere Ansteckungsgefahr von Lehrern und Erziehern in Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten hat die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) hingewiesen. Laut der Fachgesellschaft sind viele Lehrer aber nicht ausreichend geimpft. In der öffentlichen Diskussion stünden psychische Erkrankungen oder Burnout bei den Lehrkräften zwar oft im Vordergrund.

„Tatsächlich können die Gefahren für Lehrer durch Infektionskrankheiten sowie Belastungen durch Lärm oder Schimmel in schlecht gewarteten Schulgebäuden genauso groß sein“, hieß es aus der DGAUM. Gerade für Schwangere könne es gefährlich sein, wenn kein adäquater Impfschutz bestehe und zum Beispiel die Röteln-Impfung nicht fachgerecht mit zwei Injektionen erfolgt sei, so die DGAUM.

Anzeige

Im Vorfeld ihres Jahreskongresses weist die Fachgesellschaft außerdem auf ihre Nachwuchsinitiative hin. „Immerhin sind von den heute 12.000 in Deutschland arbeitenden Arbeitsmedizinern, Betriebsärztinnen und Betriebsärzten die Hälfte 60 Jahre und älter“, heißt es auf der Internetseite der Fachgesellschaft.

Die DEGAUM hat daher für den Bereich „Wissenschaft und Forschung“ unter anderem ein Mentoringprogramm initiiert, außerdem unterstützt sie Verbundforschungsprojekte hilft bei Drittmittelanträgen und Promotionen und vergibt Wissenschaftspreise.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Oktober 2019
München – Vier von fünf Deutschen befürworten generell eine Impfpflicht. Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Instituts YouGov im Auftrag des Vergleichsportals
Vier von fünf Deutschen befürworten Impfpflicht
9. Oktober 2019
München – Eine Impfung gegen Masern ist nach Ansicht von Experten sinnvoll und wichtig, eine allgemeine Impfpflicht wird dagegen kritisch gesehen. Das ist ein Fazit einer gestrigen Anhörung im
Experten in Bayern sehen Masernimpfpflicht skeptisch
8. Oktober 2019
Heidelberg – Im Kampf gegen verschiedene Krebsarten haben Experten eine Impfquote gegen Humane Papillomviren (HPV) von mindestens 70 Prozent bei 15-jährigen Jugendlichen empfohlen. Solch eine
Experten wollen HPV-Impfquote von 70 Prozent erreichen
8. Oktober 2019
Hamburg – Nur jeder zehnte Bundesbürger lässt sich gegen Grippe impfen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) heute in Hamburg mitteilte, waren in der Saison 2017/2018 bei den über 60-Jährigen, für die
Nur jeder zehnte Deutsche lässt sich gegen Grippe impfen
7. Oktober 2019
Mainz/Wiesbaden – Nach zwischenzeitlichen Lieferengpässen für Grippe-Impfstoffe im vergangenen Jahr sind aktuell bereits mehr Impfdosen ausgeliefert worden als in der gesamten Vorjahressaison. Zur
Bereits mehr Grippe-Impfdosen freigegeben als im vergangenen Jahr
7. Oktober 2019
Erlangen – Eine lebensbedrohliche Variante der Meningokokken tritt aktuell in Bayern verstärkt auf. Die Krankheitserreger können zu einer Meningitis oder Sepsis führen. Bisher gebe es sechs Fälle der
Mehrere Meningokokken-C-Fälle in Bayern
4. Oktober 2019
Kiel – Der Apothekerverband Schleswig-Holstein rechnet in dieser Saison nicht mit Engpässen bei Grippeimpfstoffen. Zwar seien über den Verband weniger Impfdosen bestellt worden als im Vorjahr, sagte
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER