NewsHochschulenUniklinik Bonn informiert über Notfälle bei Säuglingen und Kindern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Bonn informiert über Notfälle bei Säuglingen und Kindern

Mittwoch, 12. Februar 2014

Bonn – Ein Lern-Video über die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen bei Säuglingen und Kindern haben Neonatologen des Universitätsklinikums Bonn produziert. „Wir möchten mit diesem Video Eltern zeigen, wie sie ihrem Kind im Notfall mit wirkungsvollen Maßnahmen helfen können“, erläutert Andreas Müller, Leitender Oberarzt der Abteilung Neonatologie am Bonner Zentrum für Kinderheilkunde. Das Video wurde über eine Elternspende finanziert.

Gerade die ersten Minuten bei einem Atemstillstand oder Kreislaufschock bei Säuglingen und Kindern sind entscheidend. Deshalb zeigt der Video-Podcast an einer Puppe Schritt für Schritt die richtige Beatmung und Herzdruckmassage zur Reanimation. „Es sind nur wenige Handgriffe, mit denen Eltern das Leben ihres Kindes retten können. Wichtig in einer Notfallsituation ist es, ruhig zu bleiben und sofort zu handeln“, sagt Till Dresbach, Kinderarzt in der Neonatologie am Zentrum für Kinderheilkunde des Universitätsklinikums Bonn. Die Angst, etwas falsch zu machen, sei unbegründet, so Dresbach.

Das Video ergänzt einen zweistündigen Kurs, den die Kinderärzte des Bonner Universi­tätsklinikums seit Anfang 2013 für Eltern anbieten. Dabei üben die Eltern an realistischen Simulationspuppen die Wiederbelebung eines Säuglings oder Kindes. Zudem gibt es Hintergrundinformationen und praktische Handlungsanweisungen für den Notfall. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Oktober 2019
Berlin – Notfallsanitäter sollen unter bestimmten Bedingungen bei Patienten in lebensbedrohlichen Situationen eigenständig ärztliche Aufgaben übernehmen dürfen. Eine entsprechende Änderung am
Notfallsanitäter sollen ärztliche Aufgaben übernehmen dürfen
10. Oktober 2019
Berlin – Die Sterblichkeit nach schwerer Verletzung konnte, dokumentiert im Traumaregister der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU), in den vergangenen 20 Jahren kontinuierlich gesenkt
Unfallchirurgen warnen: Datenschutzbestimmungen gefährden Versorgung Schwerstverletzter
17. September 2019
Berlin – Ältere Notfallpatienten stellen Ärzteschaft und Pflegefachkräfte vor besondere Herausforderungen, denn sie unterscheiden sich in vielen Aspekten von jüngeren Patienten. Darauf hat der
Krankenhäuser wünschen sich Zuschläge für ältere Patienten in der Notfallversorgung
6. September 2019
Hannover – Die niedersächsischen Landkreise und die Region Hannover haben sich erneut gegen die von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) geplante Zusammenlegung von Rettungs- und Notdienst
Niedersachsens Landkreise wollen um kommunalen Rettungsdienst kämpfen
5. September 2019
Berlin – Die Entwicklung von Systemen zur computerbasierten Unterstützung ärztlicher Diagnosestellung sei grundsätzlich positiv zu bewerten. Das schreibt die Bundesregierung in einer Antwort auf eine
Notfallversorgung: Bundesregierung befürwortet Einführung digitaler Assistenzsysteme
30. August 2019
Philadelphia – Eine Behandlung mit dem Hypophysenhormon Arginin-Vasopressin hat in einer randomisierten Placebo-kontrollierten Studie in JAMA Surgery (2019; doi: 10.1001/jamasurg.2019.288) bei
Traumatologie: Hypophysenhormon halbiert Bedarf an Blutkonserven
29. August 2019
Düsseldorf – Die SPD hat sich gegen einen dritten Sektor bei der Notfallversorgung ausgesprochen. „Einen neuen Sektor zu schaffen, ist eine Verdopplung der Bürokratie“, sagte SPD-Gesundheitsexperte
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER