NewsMedizinGelegenheitsraucher sind auch Raucher
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Gelegenheitsraucher sind auch Raucher

Donnerstag, 13. Februar 2014

dpa

San Diego – Raucher, die sehr wenig oder nur gelegentlich rauchen, sehen sich selbst häufig nicht als Raucher. Wael Al-Delaimy und seine Arbeitsgruppe an der San Diego School of Medicine berichten in BMJ Tabacco Control über die überraschend hohe Zahl von Personen, die sich zum Teil trotz täglichen Zigarettenkonsums nicht als Raucher bezeichnet.

Laut den Wissenschaftlern gibt es gegenwärtig keine untere Grenze, bei welcher der Konsum von Zigaretten ungefährlich ist. Auch das Rauchen von wenigen Zigaretten erhöhe das Risiko für die typischen Folgeerkrankungen. Außerdem könne sich der gelegentliche Konsum zu einem regelmäßigen ausweiten.

Anzeige

Die Wissenschaftler werteten Daten der California Longitudinal Smokers Survey mit 1.689 Teilnehmern aus. Personen, die mindestens 100 Zigaretten während ihres Lebens geraucht hatten, an wenigstens einigen Tagen rauchten oder innerhalb der letzten 30 Tage geraucht hatten und sich selbst als Nichtraucher bezeichneten, wurden als non-identified smokers (NIS) charakterisiert.

Aus ihrer Analyse schlossen die Forscher, dass in Kalifornien möglicherweise fast 400.000 NIS leben, die sich selbst als Nichtraucher bezeichnen. Diese Gruppe würde dann knapp 12,3 Prozent der regelmäßigen Raucher ausmachen. 22 Prozent aus der Gruppe der nicht-identifizierten Raucher rauchte täglich.

Vor allem junge Menschen, die sich nicht abhängig fühlen und eher in sozialen Kontexten rauchen, sowie ältere Raucher über 45 Jahren, die trotz mehrmaliger Versuche nicht komplett mit dem Rauchen aufhören konnten, tendierten dazu, sich selbst als Nichtraucher zu sehen. Insbesondere die letzte Gruppe möchte vermutlich dem zunehmendem Stigma des Rauchens aus dem Wege gehen, so die Forscher. 

Nicht-identifizierte Raucher könnten nach Ansicht der Arbeitsgruppe in Programmen zur Rauchprävention als relevante Gruppe häufig übersehen werden. Zusätzlich warnen die Forscher davor die Risiken des geringen Zigarettenkonsums zu bagatellisieren.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Oktober 2019
Sacramento – Kalifornische Strände und Naturparks werden zur rauchfreien Zone. Der Gouverneur des US-Westküstenstaates unterzeichnete ein entsprechendes Gesetz, das den Konsum von Zigaretten
Kalifornien verbietet Rauchen an Stränden und in Naturparks
11. Oktober 2019
Berlin – Der Bundestag muss sich mit der Forderung nach einem Rauchverbot in Autos mit Kindern und Schwangeren beschäftigen. Der Bundesrat beschloss heute, einen entsprechenden Gesetzentwurf ins
Bundestag muss sich mit Rauchverbot in Autos im Beisein von Kindern und Schwangeren beschäftigen
8. Oktober 2019
New York – Die Exposition mit dem Dampf aus nikotinhaltigen E-Zigaretten hat in einer Studie in den Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS 2019; doi: 10.1073/pnas.1911321116) bei Mäusen
E-Zigaretten mit Nikotin erzeugen bei Mäusen Lungenkrebs und Urothelhyperplasien
7. Oktober 2019
Berlin – Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus strebt eine rasche Einigung mit der SPD auf eine Ausweitung des Verbots für Tabakwerbung an. „Ich würde gern einen konstruktiven Strich unter das Thema
Brinkhaus für schnelle Einigung mit SPD beim Tabakwerbeverbot
4. Oktober 2019
Scottsdale – Die Ursache der schweren Atemwegserkrankungen, an denen in den USA bereits mehr als tausend Anwender von E-Zigaretten erkrankt sind, ist weiterhin unbekannt. Mediziner der Mayo Clinic
E-Zigaretten: Mediziner vermuten jetzt chemisch-toxische Lungenschädigung
4. Oktober 2019
Washington – Die Zahl der Lungenerkrankungen und Todesfälle in den USA, die mit dem Rauchen von E-Zigaretten in Verbindung gebracht werden, ist weiter deutlich gestiegen. Wie die US-Gesundheitsbehörde
E-Zigaretten: Zahl der Lungenerkrankten in den USA gestiegen
4. Oktober 2019
Melbourne – Im Haupteinkaufsviertel der australischen Stadt Melbourne darf nicht mehr geraucht werden. Am Freitag trat in der Metropole im Südosten des Landes ein neues Rauchverbot rund um die Bourke
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER