NewsPolitikUnikliniken fordern Alleinstellung bei akademischer Pflegeausbildung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Unikliniken fordern Alleinstellung bei akademischer Pflegeausbildung

Freitag, 14. Februar 2014

dpa

Berlin – Akademische Ausbildungsgänge in der Pflege und anderen nicht-ärztlichen Gesundheitsberufen sollten ausschließlich an Universitätskliniken und medizinischen Fakultäten gelehrt werden. Das haben die Deutsche Hochschulmedizin und der Verband der Pflegedirektoren der Universitätskliniken und der Medizinischen Hochschulen Deutschlands (VPU) in einer gemeinsamen Stellungnahme gefordert.

Aus Sicht der Verbände ist die Hochschulmedizin besonders geeignet, die von der Politik gewünschten Ausbildungsgänge qualitätsgesichert anzubieten. Schließlich gebe es bereits eine große Erfahrung mit anderen akademischen Ausbildungsgängen in der Medizin. Zudem würden entsprechend qualifizierte Pflegekräfte erfahrungsgemäß vor allem an Universitätskliniken benötigt.

Anzeige

„Die Anforderungen an die Qualifikation und Organisation der Pflege werden insbe­sondere in den Universitätsklinika immer höher. Wir brauchen neben grundständigen auch akademisch qualifizierte Pflegekräfte, die im Team und Hand in Hand arbeiten können", betonte die  VPU-Vorstandsvorsitzende Irene Maier.

Aufgabe der akademischen Pflegekräfte sei es, beispielsweise Schulungs- und Beratungskonzepte zu entwickeln, um die Kompetenzen der grundständig Ausgebildeten weiter auszubauen. Für den Aufbau entsprechender Studiengänge forderten die Verbände zusätzliche finanzielle Unterstützung vom Bund. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2020
München – Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (CSU) fordert vom Bund weitere Reformen bei der Pflegeversicherung – auch bei den Kosten der Ausbildung. „Die Bekämpfung der
Huml fordert vom Bund schnelle Pflegereform
24. Juni 2020
Wiesbaden – Hessen stellt die Weichen für eine bessere Finanzierung der Pflegeschulen im Land. Gerade die Coronakrise der vergangenen Monate habe gezeigt, wie wichtig es ist, Menschen für die
Finanzierung von Pflegeschulen in Hessen beschlossen
18. Juni 2020
Berlin – Das „Community Health Nursing“ soll in den kommenden Jahren dazu beitragen, drängende Versorgungsprobleme zu lösen. Dazu stellte die Robert Bosch Stiftung am 18. Juni gemeinsam mit dem
Hochschulen starten mit Studiengängen „Community Health Nursing“
5. März 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder sowie das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) haben sich bei ihrem Treffen gestern auf ein gemeinsames Eckpunktepapier zur künftigen Ausbildung von
Bund und Länder wollen Berufsgesetze reformieren
18. Februar 2020
Münster – Eine neu entwickelte App soll werdende Pfleger auf typische Situationen in ihrem künftigen Beruf vorbereiten. Das digitale Lernspiel „Take Care“ verknüpfe Spiele-Elemente mit Lernzielen in
Spiele-App für künftige Pfleger ahmt Berufsalltag nach
12. Februar 2020
Berlin – Eine Aufwertung der Pflege und die Schaffung von 30.000 Studienplätzen für Pflegeberufe wünscht sich eine Allianz von drei großen deutschen Stiftungen. Die Robert Bosch Stiftung, die
Große Stiftungen wünschen sich Aufwertung der Pflege
28. Januar 2020
Berlin – Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) hat heute Empfehlungen für eine „Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe“ (MWBO PflB) vorgelegt. Im Unterschied zu den ärztlichen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER