NewsHochschulenBremer Forscher wollen Gesundheitskompetenz älterer Menschen verbessern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Bremer Forscher wollen Gesundheitskompetenz älterer Menschen verbessern

Montag, 17. Februar 2014

Bremen – Bei der Verbesserung der Gesundheitskenntnisse und -kompetenzen insbesondere bei älteren Menschen nimmt Deutschland neben Großbritannien eine Vorreiterrolle ein. Das ist ein erstes Ergebnis eines dreijährigen europäischen Forschungsprojektes, an dem die Jacobs University Bremen als einer von 23 Kooperationspartnern teilnimmt.

„Es ist beeindruckend, welche guten Angebote es im deutschen Raum gibt“, sagte Juliane Paech, Doktorandin an der Jacobs University. „Leider sind viele nicht wissenschaftlich auf ihre Wirksamkeit hin überprüft worden.“

Um das zu ändern, untersucht die Bremer Arbeitsgruppe im Rahmen des Projektes bereits bestehende Programme zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz. Im Zuge dessen sollen Erfahrungen aus dem sozialen Bereich und dem Privatsektor auf den Gesundheitsbereich übertragen werden. Ziel ist es, Gesundheitskenntnisse und -kompetenzen insbesondere bei älteren Menschen zu verbessern.

Anzeige

„Uns interessiert, auf welchen Wegen man Ältere am besten erreichen und wie ein gutes Gesund­heits­förder­ungsprogramm im Arbeits-, Reha- oder Krankenkassenbereich aussehen kann“, erläuterte Sonia Lippke, Professorin für Gesundheitspsychologie an der Jacobs University.

Denn ihr zufolge gelingt es vielen Menschen nicht immer, Informationen für sich und ihre Gesundheit erfolgreich zu nutzen. Zudem seien Kenntnisse und Kompetenzen zum Thema Gesundheit oft begrenzt oder von Halbwissen geprägt. Und das, obwohl das Thema Gesundheit einen hohen Stellenwert im Leben jedes Einzelnen und in der Gesellschaft einnehme. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Mai 2020
Berlin – Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat Empfehlungen vorgelegt, wie Angehörige dabei helfen können, das Sturzrisiko älterer pflegebedürftiger Menschen zu verringern. „Statistisch
Pflegeexperten geben Tipps zur Sturzvorbeugung
12. Mai 2020
Berlin – Eine wirksame Prävention hätte viele coronarelevante Vorerkrankungen verhindern können. Darauf weist die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) hin – und kritisiert, dass die
Verbände kritisieren mangelhafte Prävention von COVID-19-Risikofaktoren
27. April 2020
Berlin − Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) rechnet offenbar doch nicht mit einer hohen finanziellen Belastung für die Krankenkassen durch eine Ausweitung der SARS-CoV-2-Tests. In einer
SARS-CoV-2-Tests sollen Kassen weniger Kosten als bisher veranschlagt
24. April 2020
Berlin – Der Verband der Ersatzkassen (vdek) hat ein Sofortangebot zur Gesund­heits­förder­ung für Beschäftigte in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen gestartet. Das Beratungsangebot soll
Gesundheitsförderung: Hilfe für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
22. April 2020
Berlin – Die an der Zentralen Prüfstelle Prävention beteiligten Krankenkassen haben Sonderregeln für Präventionskurse während der Coronapandemie festgelegt. Die Regeln gelten bis Ende September dieses
GKV-Präventionskurse ab sofort auch online möglich
15. April 2020
Edinburgh – Grüner Tee enthält Polyphenole, die eine starke antioxidative Aktivität haben und die Bildung freier Radikale verhindern können. Es ist daher immer wieder in der Diskussion, ob der Konsum
Grüner Tee als Krebsprävention?
31. März 2020
Köln – Ein neues Trainingsprogramm des Instituts für Bewegungs- und Sportgerontologie (IBuSG) der Deutschen Sporthochschule Köln soll das Sturzrisiko für ältere Menschen reduzieren. „Die bisherige
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER