NewsHochschulenUniversität Mainz baut Schwerpunktforschung weiter aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Universität Mainz baut Schwerpunktforschung weiter aus

Montag, 24. Februar 2014

Mainz – Die Johannes-Gutenberg-Universität (JGU) Mainz möchte im Rahmen der Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz ihre Forschungsleistungen weiter ausbauen. Sogenannte Profilbereiche der Hochschule erhalten dafür bis 2016 insgesamt 8,5 Millionen Euro pro Jahr. „Im Zuge der Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz setzen wir daher unsere Strategie der Ressourcenkonzentration auf ausgewählte forschungsstarke Bereiche konsequent fort“, erklärte der Präsident der Universität Georg Krausch.

Konkret profitieren ein Exzellenzcluster, zwei Forschungszentren und neun Forschungs­schwerpunkte von der Förderung, darunter das Forschungszentrum Translationale Medizin. Die geförderten Forschungsschwerpunkte aus dem Bereich Medizin und Lebenswissenschaften sind „BiomaTiCS – Biomaterials, Tissues and Cells in Science“ und „Gene Regulation in Evolution and Development (GeneRED)

Die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Doris Ahnen (SPD) betont die Bedeutung der Nachwuchsförderung: „Es ist für alle rheinland-pfälzischen Hochschulen ein wichtiges und richtiges Signal, dass wir die Förderung fortsetzen und weiterent­wickeln. Ein zentraler Baustein ist hierbei für die Mainzer Universität das Gutenberg Nachwuchskolleg. Junge exzellente Wissenschaftler werden hier gezielt gefördert und unterstützt”, sagte sie.

Anzeige

Die Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz fördert seit Sommer 2008 die vier staatlichen rheinland-pfälzischen Universitäten und seit Herbst 2010 die sieben staatlichen Fachhochschulen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit um Personal, Investitionen und Drittmittel. Die Forschungsförderung hat bis Ende 2013 ein Volumen von rund 100 Millionen Euro erreicht. Für die Fortsetzung der Initiative bis 2016 ist ein Gesamtvolumen von rund 60 Millionen Euro eingeplant. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. September 2020
Bonn – Wissenschaftler des Universitätsklinikums und der Universität Bonn um den Leibniz-Preisträger Eicke Latz wollen bis Ende 2021 den Zusammenhang zwischen der Immunantwort auf eine
COVID-19: Forscher untersuchen Zusammenhang von Immunreaktion und klinischem Verlauf
8. September 2020
Berlin – Auf einen Paradigmenwechsel in der Medizin und damit einhergehende Verbesserungen der Versorgung setzen Forschungseinrichtungen, Kliniken und Industriepartner im Rahmen der europäischen
Zellbasierte Medizin soll Prävention, Früherkennung und Versorgung auf neue Grundlage stellen
3. September 2020
Bochum – Die Universitätskliniken der Ruhr-Universität Bochum (RUB) starten in diesem Herbst ein neues Programm, dass Ärztinnen in ihrer Karriere unterstützen und sie motivieren soll, sich neben der
Ruhr-Universität Bochum unterstützt Karriere von Ärztinnen
19. August 2020
Genf – Es fehlt noch jede Menge Geld, um das international solidarische Projekt für Impfstoffe, Medikamente und Tests gegen das Coronavirus SARS-COV-2 und die Krankheit COVID-19 voranzubringen. Das
Coronaforschung fehlen laut WHO Milliarden – Kritik an Impfstoffverträgen
18. August 2020
Bielefeld – Das Rektorat der Universität Bielefeld hat über Anträge zum Anschubfonds Medizinische Forschung entschieden und sechs Projekte bewilligt. Das teilte die Universität Bielefeld mit. Die
Neue Medizinfakultät in Ostwestfalen-Lippe steigt in die Forschung ein
14. August 2020
Kiel – Gesundheitsdaten kommt im Rahmen der medizinischen Forschung eine große Be-deutung zu. Doch wie lassen sich Daten, die im klinischen Alltag anfallen, ethisch unbedenklich für die medizinische
Experten empfehlen in Gutachten Widerspruchslösung für Datenspende
12. August 2020
Brüssel – Im Kampf gegen die Coronapandemie und ihre Folgen stellt die EU-Kommission mehr als 20 Forschungsprojekten aus Deutschland und anderen Staaten 128 Millionen Euro zur Verfügung. Durch die
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER