NewsÄrzteschaftHämatologen setzen auf Zuwendungsmedizin
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Hämatologen setzen auf Zuwendungsmedizin

Dienstag, 25. Februar 2014

Köln – Vor einem ungebremsten Ausbau ambulanter medizinscher Angebote durch Gesundheitskonzerne hat der Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland (BNHO) gewarnt. „Zehn Jahre nach dem GKV-Moderni­sierungsgesetz aus dem Jahr 2004 existieren heute in der onkologischen Versorgung zwei konkurrierende Versorgungssysteme“, erläuterte der BNHO-Vorsitzende Stephan Schmitz.

Auf der einen Seite stünden niedergelassene Vertragsärzte, die als freiberufliche Krebs­spezialisten Patienten innerhalb regionaler Netzwerke versorgen. Auf der anderen Seite versuchten einige profitorientierte Gesundheitskonzerne, das komplette Versor­gungs­spektrum aus einer Hand anzubieten. Der BNHO fordert deshalb eine politische Diskussion über die Entwicklungen in der ambulanten Onkologie.

Anzeige

„Auf jeden Fall brauchen wir einen einheitlichen, fairen Wettbewerbsrahmen für Kranken­hauskonzerne und niedergelassene spezialisierte Fachärzte“, erklärte Schmitz. Er beton­te, die persönliche, kontinuierliche und qualitativ hochwertige Betreuung in onkolo­gischen Schwerpunktpraxen entspreche den Bedürfnissen der Krebspatienten.

„Die Mehrheit der Patienten will nicht in Gesundheitskonzernen behandelt werden, in denen Shareholder Value an erster Stelle steht“, so Schmitz. Ambulante Hämatologen und Onkologen böten nicht nur eine onkologische Versorgung auf qualitativ höchstem Niveau. „Sie sind auch langfristige und engagierte Kümmerer, die die Familie und den Hausarzt des Patienten kennen und die deswegen die komplexe Versorgung optimal koordinieren können“, betonte der BNHO-Vorsitzende.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. September 2020
Tübingen/Ulm – Die Onkologischen Spitzenzentren Tübingen-Stuttgart (CCC-TS) und Ulm (CCCU) haben sich gemeinsam einen der vier neuen Standorte im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Krebsforschung im Südwesten weiter gestärkt
22. September 2020
Lugano/Köln – Krebskranke sind Risikopatienten für Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und für schwere Verläufe der dadurch verursachten Erkrankung COVID-19. Die Qualität der
„Wir brauchen jetzt zeitnah Daten aus den klinischen Krebsregistern“
21. September 2020
Lugano/Köln – Die Versorgung von Krebspatienten ist weltweit während der SARS-CoV-2-Pandemie deutlich reduziert worden. Waren in der ersten COVID-19-Erkrankungswelle in den meisten westlichen Ländern
Weniger Operationen, weniger Bestrahlungen, weniger systemische Therapie
18. September 2020
Göttingen – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert eine neue Klinische Forschungsgruppe (KFO) an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) für vier Jahre mit rund 5,9 Millionen Euro. Ziel der
Millionenförderung für Göttinger Wissenschaftler zur Erforschung des Pankreaskarzinoms
8. September 2020
Berlin – Die Krebsregister müssen seitens der Politik stärker finanziell gefördert werden. Diesen Appell formulierte Thomas Seufferlein, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft, heute im Rahmen
Krebsgesellschaft mahnt stärkere Unterstützung für Register an
8. September 2020
Leipzig – Bauchchirurgen am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) setzen Modelle aus dem 3D-Drucker ein, um komplexe Operationen zu planen. Das hat die Uniklinik Leipzig mitgeteilt. „Das kleine Becken
Leipzig: Modelle aus dem 3D-Drucker helfen bei schwierigen Tumoroperationen
2. September 2020
Berlin – Therapienotwendige Biomarkeruntersuchungen im Krankenhausbereich sollten regelhaft erstattet werden. Dafür haben sich heute mehrere Fachgesellschaften ausgesprochen. Unter Federführung der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER