NewsAuslandPreisbindung gilt auch für EU-Versandapotheken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Preisbindung gilt auch für EU-Versandapotheken

Mittwoch, 26. Februar 2014

Karlsruhe – Versandapotheken im EU-Ausland dürfen keine hohen Rabatte für rezept­pflichtige Arzneimittel geben. Die deutsche Preisbindung können ausländische Versand­apotheken auch nicht dadurch vermeiden, dass sie die Arzneimittel über eine Apotheke in Deutschland ausliefern, wie am Mittwoch der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschied. (Az: I ZR 77/09)

Für verordnungspflichtige Arzneimittel gelten in Deutschland feste Preise. Nach der Rechtsprechung des BGH dürfen Apotheken ihren Kunden daher allenfalls geringe Rabatte oder Geschenke im Wert von nicht mehr als einem Euro gewähren.

Die in den Niederlanden ansässige Europaapotheke Venlo hatte ihren Kunden einen Rabatt von mindestens 2,50 Euro pro verordneter Packung versprochen. Dagegen klagten ein Apotheker, die Wettbewerbszentrale sowie der Bayerische Apotheker­verband. Weil inzwischen die Preisbindung auch für Auslandsapotheken gesetzlich festgeschrieben ist, haben die Beteiligten diesen Streit für erledigt erklärt.

Anzeige

In einem weiteren Fall konnten Kunden einer Versandapotheke in den Niederlanden Arzneimittel mit einem Preisnachlass von zehn Prozent in deutschen Apotheken bestellen und dort meist einen Tag später abholen. Auch das ist unzulässig, weil so lediglich die Preisbindung umgangen werden soll, urteilte der BGH. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. September 2020
Berlin – Die Barmer hat gefordert, dass bestimmte neue Arzneimittel nur in Zentren verordnet werden dürfen. „Wir sollten uns als Gesellschaft fragen, ob wir ein neues Arzneimittel überall in der
Barmer plädiert für Verordnung bestimmter Arzneimittel nur in Zentren
17. September 2020
Hamburg – Die Kosten für neu zugelassene Arzneimittel haben sich in den letzten zehn Jahre nahezu vervierfacht. Lagen die durchschnittlichen Kosten für neu auf den Markt gekommene Medikamente im Jahr
Preise neuer Arzneimittel steigen auf Rekordniveau
15. September 2020
Berlin - Die Kosten für Arzneimittel, die neu auf den Markt kommen, steigen drastisch – bei oft nur mäßigem Innovationsgrad. So lautet das Fazit des diesjährigen Innovationsreports der Techniker
TK plädiert für neue Preisfindungsmodelle im Arzneimittelbereich
16. Juli 2020
Berlin – Die Kosten der patentgeschützten Arzneimittel haben im Jahr 2019 mit 21 Milliarden Euro erneut einen Höchststand erreicht. Damit entfiel nahezu die Hälfte der Arzneimittelkosten der
Patentarzneimittel: WIdO kritisiert hohe Gewinnspannen der Pharmaunternehmen
15. Juli 2020
Brüssel – Der Krebsmedikamente-Hersteller Aspen hat unter Druck der europäischen Wettbewerbshüter angeboten, die Preise für sechs wichtige Arzneien deutlich zu senken. Das Angebot sehe einen
Wichtige Krebsmedikamente sollen günstiger werden
30. Juni 2020
Foster City/Kalifornien – Der Hersteller Gilead hat den Preis für Remdesivir bekannt gegeben. Das erste Virustatikum, für das in klinischen Studien eine – wenn auch begrenzte – Wirksamkeit gezeigt
Hersteller nennt Preise für Remdesivir in den USA
17. Februar 2020
Berlin – Mit der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) haben heute weitere Ärzte auf das Vorgehen von Avexis (Novartis) im Rahmen eines globalen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER