NewsPolitikKrankenstand steigt über Vier-Prozent-Marke
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenstand steigt über Vier-Prozent-Marke

Dienstag, 4. März 2014

dpa

Hamburg – Im vergangenen Jahr hat der Krankenstand unter Deutschlands Beschäf­tigten die Vier-Prozent-Marke überschritten. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) auf der Basis von Krankschreibungen der 4,1 Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen.

Danach waren 2013 durchschnittlich 4,02 Prozent der Erwerbspersonen in Deutschland arbeitsunfähig. An jedem Arbeitstag des Jahres fehlten also rund vier von hundert Beschäftigten. Das entspricht einer Fehlzeit von 14,7 Tagen pro Person – knapp einen halben Tag mehr als in 2012.

Anzeige

Eine Erkältungswelle war laut der Krankenkassen wesentlich für den Anstieg verant­wortlich. „Unsere Daten zeigen, dass die Erkältungswelle erstaunlicherweise immer in den ungeraden Jahren besonders stark ausfällt. 2013 war jede Erwerbsperson durch­schnittlich 2,4 Tage aufgrund einer Atemwegserkrankung krankgeschrieben, 2012 waren es nur 1,9 Tage“, sagte Gudrun Ahlers, bei der TK zuständig für die Gesundheits­berichterstattung.

Von 2012 auf 2013 haben Fehlzeiten aufgrund von Erkältungskrankheiten damit um 24,3 Prozent zugenommen. Ihren Höhepunkt erreichte die Schnupfenzeit am 21. Februar 2013. Der Krankenstand lag an diesem Tag bei rekordverdächtigen 5,81 Prozent. In den Unternehmen fehlten zwei Prozent der Belegschaften allein aufgrund von Atemwegserkrankungen.

Die TK-Zahlen zeigen aber auch: Erstmals in der Geschichte der TK-Gesundheits­berichterstattung haben Krankschreibungen aufgrund von psychischen Störungen nicht weiter zugenommen. Nachdem die TK bei psychisch bedingten Krankschreibungen in den letzten zehn Jahren jährliche Steigerungsraten von fünf bis acht Prozent verzeich­nete, liegen die Fehlzeiten aufgrund von Depressionen, Belastungsstörungen und anderen psychischen Erkrankungen mit 2,5 Tagen je Erwerbsperson in 2013 auf Vorjahresniveau. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. September 2020
Hamburg – Die Zahl der Arbeitsausfälle aufgrund psychischer Erkrankungen ist rasant gestiegen. Die Krankenkasse DAK Gesundheit verzeichnet nach neuesten Zahlen von 2000 bis 2019 einen Anstieg der
Mehr Arbeitsausfälle aufgrund psychischer Erkrankungen
8. September 2020
Hamburg – Im ersten Halbjahr des laufenden Jahres waren Versicherte nicht häufiger krankgeschrieben als in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres. Psychische Diagnosen hatten jedoch einen größeren
Krankenstand bei Techniker Krankenkasse trotz Coronakrise stabil
12. August 2020
Berlin – Die Beratung und Hilfestellung durch die Krankenkassen bei Arbeitsunfähigkeit erfordert eine freiwillige schriftliche oder elektronische Einwilligung des Versicherten. Ansonsten sei sie nach
FDP kritisiert Einmischung der Krankenkassen in Psychotherapien
3. August 2020
Hannover/Hamburg – Hoher Krankenstand oder niedriger Krankenstand? Die Daten von zwei Krankenkassen kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. „Explodiert“ ist der Krankenstand im ersten Halbjahr 2020
Krankschreibungen: Kassen kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen
31. Juli 2020
Berlin – Vertragsärzte müssen die elektronische Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (eAU) erst ab dem 1. Oktober 2021 und nicht bereits zum 1. Januar 2021 ausstellen und die Daten an die Krankenkassen
Ministerium erlaubt Übergangsfristen für elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
22. Juli 2020
Berlin – Beschäftigte im Gesundheitswesen und in sozialen Berufen bekamen im Juni überdurchschnittlich häufig eine Arbeitsunfähigkeit (AU) aufgrund eines COVID-19-Verdachts bescheinigt. Das geht aus
Gesundheitsberufe häufig wegen COVID-19 krankgeschrieben
16. Juli 2020
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat neue Kriterien festgelegt, wie und wann eine Krankschreibung auch per Videosprechstunde möglich ist. Der Beschluss stand nicht unter dem Eindruck der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER