NewsÄrzteschaftJugendmediziner warnen vor Krankmacher Schule
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Jugendmediziner warnen vor Krankmacher Schule

Freitag, 7. März 2014

Weimar – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat eine „mensch­lichere Schule“ gefordert. Die Schulische Bildung sei unterfinanziert und mache deshalb krank, kritisierten die Mediziner auf dem 20. Jugendmedizin-Kongress in Weimar.

Dem BVKJ zufolge haben Lehrer und Schüler mit Ganztagsschulen, G8 und einer Reduktion der Förderschulen viele Schwierigkeiten zu bewältigen. Pädiater beobach­teten in ihren Praxen eine Zunahme von Störungen, die teilweise in direktem Zusammen­hang mit schulischen Be- und Überlastungen stünden.

Die Inhalte der Lehrpläne sollten nach Meinung der Jugendmediziner überdacht werden. Entscheidend sei nicht die Frage nach G8 oder G9, sondern vielmehr die sinnvolle inhaltliche Ausgestaltung der gymnasialen Schulzeit.

Anzeige

Die Pädiater äußerten sich insbesondere im Zusammenhang mit dem Thema „Inklusion“ – gemeinsames Lernen mit behinderten und nicht behinderten Kindern – besorgt darüber, dass vernünftige Rahmenbedingungen fehlen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. August 2019
Wiesbaden/Frankfurt – Ein Schulpsychologe in Hessen ist rechnerisch für 6.670 Schüler zuständig. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken an den Landtag hervor. Laut
Ein Schulpsychologe betreut in Hessen rechnerisch 6.670 Schüler
9. August 2019
Berlin – Die FDP hat sich für Schulkrankenschwestern in Berlin ausgesprochen. Der Senat solle prüfen, wie Schulgesundheitsfachkräfte mithilfe eines Pilotprojekts an zehn Schulen eingeführt werden
FDP will Schulkrankenschwestern in Berlin testen
12. Juli 2019
Berlin – Viele Lehrer und Erzieher wissen nicht genug über gesunde Ernährung, um Kinder auf diesem Gebiet fit zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie zur ernährungsbezogenen Bildungsarbeit,
Lehrer und Erzieher wissen zu wenig über gesunde Ernährung
1. Juli 2019
Osnabrück – Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, hat sich dafür ausgesprochen, Gesundheitsthemen auf den Lehrplan zu setzen. Gesund­heits­förder­ung sollte zu einem Schulfach
Reinhardt für Gesundheitsförderung als Schulfach
14. Juni 2019
Jena – Schulsport ist kein Allheilmittel. Die gesellschaftlichen Erwartungen an den Sportunterricht dürften nicht zu hoch sein. Darauf hat die Deutsch-Österreichische-Schweizer Gesellschaft für
Schulsport ist kein Breitbandantibiotikum
9. Mai 2019
München – Mitten im Prüfungsstress ist es einer Gruppe engagierter Abiturienten gelungen, dass psychischen Krankheiten in den Schulen künftig mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die Schüler hatten
Schüler bewegen Landtag in Bayern zu mehr Einsatz gegen Depressionen in Schulen
3. Mai 2019
Magdeburg – Eltern, Lehrkräfte und Schüler in Sachsen-Anhalt sollen mit einem neuen Programm stärker für das Thema Mobbing sensibilisiert werden. Helfen soll dabei das Projekt „Gemeinsam Klasse sein“,
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER