NewsVermischtesEhrenamtliche Helfer sollen Schlaganfall­patienten in NRW unterstützen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Ehrenamtliche Helfer sollen Schlaganfall­patienten in NRW unterstützen

Donnerstag, 13. März 2014

Gütersloh – Ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer sollen künftig in Nordrhein-Westfalen Betroffene bei ihrem Weg zurück ins Leben unterstützen. Ein entsprechendes Modell­projekt „Geschulte Schlaganfallhelferinnen und Schlaganfallhelfer – Ein partner­schaft­liches Modell für die wohnortnahe Versorgung“ (GeSa) haben die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum und die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe konzipiert. Ab März werden die künftigen Helfer geschult. Nach elf Schulungstagen sollen sie im Juni 2014 ihre ehrenamtliche Tätigkeit aufnehmen.

Die hsg soll die Helfer danach wissenschaftlich begleiten und untersuchen, ob und wie ein ehrenamtliches Modell die Versorgung von Schlaganfall-Betroffenen sowie deren Angehörigen sinnvoll ergänzen kann. „Viele Schlaganfall-Betroffene sind auf lebenslange Begleitung angewiesen“, betonte Stefan Stricker von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Das könne das Gesundheitssystem mit seinen bisherigen Strukturen kaum leisten.

Anzeige

Das Modell des ehrenamtlichen Engagements verstehe sich als qualitative Bereicherung und ergänzende Hilfe in der Langzeitversorgung bei Schlaganfall, erläuterte Kerstin Bilda von der hsg. „Der gezielte und begründete Einsatz von Ehrenamtlichen und freiwillig Engagierten kann unter definierten Rahmenbedingungen zu einem Qualitätsmerkmal ambulanter Versorgung bei Schlaganfall werden“, so die Leiterin des Studienbereichs Logopädie der Hochschule.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter Nordrhein-Westfalen und die Europäische Union. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Oktober 2020
Berlin – Die Deutsche Schlaganfall Gesellschaft (DSG) hat erneut die große Bedeutung telemedizinischer Behandlungsangebote für Schlaganfallpatienten unterstrichen. Zugleich kritisierte die
Schlaganfall-Gesellschaft für bessere Finanzierung telemedizinischer Angebote
29. September 2020
Erlangen-Nürnberg/Würzburg – Fast jeder zweite Patient stirbt innerhalb von 5 Jahren nach einem ersten Schlaganfall. Jeder fünfte erleidet einen erneuten Schlaganfall innerhalb von 5 Jahren. Dabei ist
Fast jeder zweite Patient stirbt in den ersten fünf Jahren nach einem Schlaganfall
3. September 2020
Würzburg – Ein sogenanntes Bindemolekül namens CD84 steuert nach einem Gefäßverschluss im Gehirn das Zusammenspiel zwischen Thrombozyten und bestimmten Entzündungszellen. Es bietet laut einem
Neuer Ansatz für Medikamententherapie nach Schlaganfall
27. August 2020
Berlin – Gemeinsam betrachtet sind direkte orale Antikoagulantien (DOAK) offenbar mit einem im Vergleich zu Phenprocoumon erhöhten Schlaganfallrisiko verbunden, verursachen dafür aber weniger
DOAK oder VKA bei Vorhofflimmern: Uneinheitliches Bild bei Schlaganfall- und Blutungsrisiko
19. August 2020
Regensburg – Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) hat eine Einheit zur Versorgung von Schlaganfallpatienten eingerichtet. Zusammen mit der Schlaganfallversorgung der Neurologischen Klinik am
Neue Stroke Unit am Universitätsklinikum Regensburg
31. Juli 2020
Berlin – Die Forschung zur Frührehabilitation nach einem Schlaganfall muss intensiviert werden. Dafür haben sich Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)
Fachgesellschaften für Intensivierung der Schlaganfallsforschung
15. Juli 2020
Edinburgh – Die sexuelle Dysfunktion ist eine der häufigsten, aber am wenigsten diskutierten Folgen des Schlaganfalls. Darauf weist die Cochrane Stroke Group hin. Laut einem aktualisierten Review der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER