NewsVermischtesAOK fordert Schließung von DRK-Kliniken in Bremerhaven
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

AOK fordert Schließung von DRK-Kliniken in Bremerhaven

Donnerstag, 13. März 2014

Bremerhaven – In der Diskussion um die Zukunft der drei Bremerhavener Kranken­häuser hat die AOK die Schließung zweier Häuser gefordert. Die Region sei mit sieben Kliniken überversorgt, sagte heute der Vorstandsvorsitzende der AOK Bremen­/Bremerhaven, Olaf Woggan.

Im Januar hatte die Stiftung DRK-Krankenanstalten Wesermünde überraschend angekündigt, die beiden DRK-Kliniken Bürgerpark und St. Joseph-Hospital in Bremerhaven wegen finanzieller Schwierigkeiten verkaufen zu wollen. Der AOK-Chef sagte dagegen, statt eines Verkaufs sollten die Kliniken geschlossen und eine Optimalversorgung am städtischen Klinikum Reinkenheide angeboten werden.

Anzeige

Ende Februar hatte die Stadt Bremerhaven mitgeteilt, sich nicht am Verkaufsverfahren beteiligen zu wollen. Stattdessen wolle man eine Unternehmensberatung beauftragen, nach möglichen Perspektiven und Privatinvestoren zu suchen, so Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD).

© dpa/EB/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER