NewsPolitikWeniger Kündigungen im Klinikum Offenbach
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Weniger Kündigungen im Klinikum Offenbach

Freitag, 14. März 2014

Offenbach – Im privatisierten Klinikum Offenbach verlieren deutlich weniger Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz als geplant. Die Zahl der Kündigungen werde von ursprünglich 350 auf 120 reduziert, teilte der Krankenhausbetreiber Sana heute mit. Ein Teil der Mitarbeiter bekomme neue Stellen angeboten, die gekündigten sollen in eine Beschäftigungs­gesellschaft wechseln.

Darauf hätten sich Sana und der Betriebsrat geeinigt. Betroffen sind Mitarbeiter aus Technik, Catering und Gebäudereinigung. Sana hatte das seit Jahren tief in den roten Zahlen steckende Haus im Sommer 2013 zum symbolischen Preis von einem Euro übernommen. Insgesamt arbeiten dort an die 2.000 Menschen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Mai 2019
Ismaning – Der Klinikkonzern Sana ist im vergangenen Jahr gewachsen: Der Konzernumsatz stieg um rund 5,1 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro (2017: 2,57 Milliarden Euro). Das Konzernergebnis vor Steuern
Sana-Kliniken auf Wachstumskurs
9. April 2019
Eutin – Die Übernahme der Sana Kliniken Ostholstein durch den Schweizer Krankenhauskonzern Ameos ist in der geplanten Form endgültig vom Tisch. Der Zusammenschluss dürfe in dieser Form nicht vollzogen
Bundeskartellamt untersagt Übernahme von Sana Kliniken Ostholstein
25. Oktober 2018
Ostholstein –Die Schweizer AMEOS Gruppe übernimmt die Sana Kliniken Ostholstein zum 1. Januar 2019. Dies teilten beide Seiten zu Beginn der Woche in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Der Verkauf
Krankenhausbetreiber Ameos übernimmt Sana Kliniken Ostholstein
24. April 2018
Ismaning – Die Sana Kliniken AG ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Der Umsatz des drittgrößten privaten Klinikbetreibers in Deutschland steigerte sich um 6,9 Prozent auf 2.569,9 Millionen Euro.
Sana Kliniken steigern Umsatz um knapp sieben Prozent
5. April 2017
Ismaning – Die Sana Kliniken AG übernimmt die Klinik Dr. Schreiber GmbH in München. Das haben beide Unternehmen gestern mitgeteilt. Mit der Übernahme der Gesellschaftsanteile bleiben die Verträge der
Sana Kliniken AG übernimmt Schreiber Klinik
29. März 2017
Ismaning – Die Sana Kliniken AG hat ihr Wachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 fortsetzen können. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, konnte der Konzernumsatz um 3,5 Prozent gegenüber dem
Sana setzt Wachstum fort
19. Juli 2016
Berlin – Parallel zum Abschluss mit dem Asklepios-Klinikkonzern hat der Marburger Bund (MB) auch für die Ärzte der Sana Kliniken einen vergleichbaren Tarifabschluss erzielen können. Demnach steigen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER