NewsVermischtesSensor: Intelligentes Fitnesstraining
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Sensor: Intelligentes Fitnesstraining

Mittwoch, 19. März 2014

GYMWATCH-Sensor

Hannover – Das Startup-Unternehmen Gymwatch hat auf der Computermesse CeBIT einen patentgeschützten Sensor vorgestellt, der Kraft und Bewegungen in sämtlichen Fitnessübungen – sei es an Geräten, Freihanteln oder Freestyle – erfassen kann. Dabei zeichnet der Sensor den Bewegungsverlauf der Übungen auf, ermittelt wirkende Kräfte, Muskelbelastungen, Wiederholungen und erkennt fehlerhafte Übungsausführungen. Dadurch unterscheidet sich der Fitnesstracker von herkömmlichen Lösungen, die für das Ausdauertraining konzipiert sind und nur Herzfrequenz, verbrauchte Kalorien oder zurückgelegte Strecken messen.

Die gemessenen Daten werden an eine Smartphone-App gesendet und können live während des Trainings analysiert werden. Die App synchronisiert mit einem Web-Portal, das den Nutzer durch zusätzliche Funktionen beim Trainingsmanagement unterstützt. Durch eine mathematisch-modellbasierte Trainingssteuerung erhält der Nutzer Empfehlungen, die auf den individuellen Trainingszielen, persönlichen Daten und erfassten Trainingsdaten basieren. So können Trainingseinheiten effektiv geplant werden.

Anzeige

Die  Entwicklung wurde 2012 und 2013 durch das Förderprogramm EXIST des Bundesministeriums für Wirtschaft, kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds für Deutschland und der Europäischen Union. Das Unternehmen startet am 30. März 2014 eine internationale Crowdfunding-Kampagne über die Plattform Indiegogo. © EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Mehr Pflegestudienplätze, ein bedarfsgerechtes Personalbemessungsinstrument und ein Digitalisierungszuschlag – der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat in einem jetzt
Evangelische Kliniken fordern Digitalisierungszuschlag
18. September 2020
Berlin – Der Bundestag hat heute das Krankenhauszukunftsgesetz mit den Stimmen der Union, der SPD und der FDP verabschiedet. Während sich die Grünen und die Linken enthielten, lehnte die AfD das
Bundestag verabschiedet Krankenhauszukunftsgesetz
18. September 2020
Berlin – Der Bundesrat hat heute das Patientendatenschutzgesetz gebilligt, das der Bundestag Anfang Juli verabschiedet hatte. Die Abstimmung erfolgte über die sogenannte Grüne Liste, auf welcher
Bundesrat billigt Patientendatenschutzgesetz
18. September 2020
Berlin – Auch im vierten Quartal 2020 gelten aufgrund der Coronaviruspandemie zahlreiche Sonderregelungen in der ambulanten Versorgung. So können Videosprechstunden weiterhin unbegrenzt angeboten
Videosprechstunden bis Ende des Jahres unbegrenzt möglich
18. September 2020
München – Neue digitale Technologien kommen im Gesundheitswesen nur langsam zum Einsatz, obwohl 86 Prozent des medizinischen Personals großes Potenzial in ihnen sehen. Das ergab eine Befragung des
Bürokratische Hürden laut Umfrage größtes Hemmnis für Digitalisierung im Gesundheitswesen
17. September 2020
München – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayerns ruft zur Vorsicht bei der Verordnung und Nutzung von sogenannten Gesundheits-Apps auf. „Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist nicht
KV Bayerns mahnt zur Vorsicht bei digitalen Gesundheitsanwendungen
14. September 2020
Weimar – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KV) fordert Politik und Wirtschaft sowie die Gremien der gemeinsamen Selbstverwaltung zu Korrekturen bei der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER