NewsPolitikGesundheits­ausschuss: Pflege hat Priorität
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Gesundheits­ausschuss: Pflege hat Priorität

Mittwoch, 19. März 2014

Berlin ­– Im Koalitionsvertrag von Union und SPD nimmt die Pflegereform großen Raum ein. Auch für viele Mitglieder des Gesundheitsausschusses ist die Pflege das wichtigste Thema in dieser Legislaturperiode. „Die Pflegereform hat für mich höchste Priorität“, sagt die SPD-Abgeordnete Heike Baehrens im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt. Besonders wichtig sei es dabei, die Entbürokratisierung voranzutreiben und das Ansehen der Pflegeberufe zu verbessern.

„Bevor wir Pflegekräfte im Ausland anwerben, sollten wir versuchen, die Arbeitswelt für die vorhandenen Fachkräfte so zu gestalten, dass sie ihren Beruf gern ausüben, lange in der Pflege bleiben und andere Menschen motivieren, diesen schönen und wichtigen Beruf zu ergreifen“, befindet Erwin Rüddel von der CDU. „Für pflegende Angehörige sollte es zudem möglich sein, die Pflegezeit bei der Rente analog zu Erziehungszeiten anrechnen zu lassen.“

Anzeige

„Pflege bedeutet nicht nur warm, satt und sauber, sondern auch, dass individuelle Bedürfnisse berücksichtigt werden und man am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann“, betont die pflegepolitische Sprecherin der Links-Fraktion, Pia Zimmermann. Dazu müsse ein neuer an den Interessen der Menschen orientierter Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt werden. Auch müssten die Pflegeberufe mehr Anerkennung erfahren, und die Fachkräfte endlich angemessen bezahlt werden.

Elisabeth Scharfenberg von den Grünen fordert, neue Wohnformen wie generationen­übergreifendes Wohnen, Pflege-WGs oder genossenschaftliche Wohnmodelle stärker zu fördern. „Mein Ziel ist es“, sagt sie, „dass jeder Mensch in Deutschland die Möglichkeit erhält, die Form der Versorgung zu wählen, die zu ihm passt.“ Dazu müsse jedoch der Bund die Kommunen besser unterstützen. © fos/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. September 2020
Berlin – Ab dem kommenden Jahr sollen 20.000 zusätzliche Pflegeassistenzstellen eingerichtet werden. Dies sieht ein Gesetzentwurf von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) vor, der heute vom
Kabinett macht Weg für Versorgungsverbesserungsgesetz frei
21. September 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will dem Bundeskabinett übermorgen den Entwurf eines „Gesetzes zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege“ vorlegen, mit dem Tausende
Spahn will 20.000 neue Stellen für Pflegehilfskräfte finanzieren
18. September 2020
Berlin – Der Bundesrat befasste sich heute abschließend mit dem Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz und billigte das Gesetz, welches im Verlaufe des parlamentarischen Verfahrens
Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz vom Bundesrat gebilligt
17. September 2020
München – Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (CSU) fordert vom Bund weitere Reformen bei der Pflegeversicherung – auch bei den Kosten der Ausbildung. „Die Bekämpfung der
Huml fordert vom Bund schnelle Pflegereform
17. September 2020
Hannover/Bremen – Niedersachsen plant einem Zeitungsbericht zufolge ein auf Pflege ausgerichtetes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). 2021 werde ein Pilotprojekt für zunächst 30 junge Menschen starten,
Niedersachsen will Freiwilliges Soziales Jahr in der Pflege
17. September 2020
Berlin – Gewerkschaften und Arbeitgeber haben sich auf mit deutlichen Lohnsteigerungen verbundene Mindestbedingungen in der Altenpflege verständigt. Sollten die beschlossenen Vereinbarungen in Kraft
Neuer Tarifvertrag soll auf gesamte Pflegebranche erstreckt werden
10. September 2020
Berlin – Eine bessere Bezahlung der Pflegefachkräfte sowie eine bessere Unterstützung der pflegenden Angehörigen forderten Fachleute gestern im Rahmen einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER