NewsVermischtesBerliner Schönheitschirurg muss Haftstrafe antreten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Berliner Schönheitschirurg muss Haftstrafe antreten

Dienstag, 25. März 2014

Karlsruhe – Für fünf Jahre und sechs Monaten in Haft muss ein plastischer Chirurg aus Berlin acht Jahre nach dem Tod einer Patientin. Außerdem erhält er ein Berufsverbot von vier Jahren. Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigte heute ein entsprechendes Urteil des Landesgerichtes Berlin. Zuvor hatte der BGH zwei Landesgerichts-Urteile aufge­hoben.

Die Patientin war im März 2006 gestorben, nachdem bei einer Bauchstraffung Komplika­tionen aufgetreten waren. Der Operateur hatte keinen Anästhesisten hinzugezogen und die Frau nach einem Herzstillstand erst Stunden später in eine Klinik bringen lassen.

Das erste in dieser Sache ergangene Urteil, durch das der Angeklagte wegen Körper­verletzung mit Todesfolge zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt worden und ebenfalls ein vierjähriges Berufsverbot verhängt worden war, hatte der fünfte Strafsenat des BGH aufgehoben.

Anzeige

Das daraufhin ergangene zweite Urteil des Landgerichts verhängte sogar eine Freiheits­strafe von sieben Jahren und sechs Monaten und ein fünfjähriges Berufsverbot. Auch dieses Urteil hob der BGH auf.

Das dritte Urteil des Landesgerichtes vom August 2013 versuchte der Angeklagte ebenfalls aufheben zu lassen. Dies wies der BGH als unbegründet zurück, das Urteil ist damit rechtskräftig. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. September 2020
München – Heute beginnt im Landgericht München der Prozess gegen ein internationales Dopingnetzwerk. Bei Razzien während der nordischen Ski-WM in Seefeld und zeitgleich in Erfurt deckten Ermittler im
Dopingprozess gegen Mark S. beginnt
11. September 2020
Oldenburg – Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil des Landgerichtes Oldenburg gegen den Ex-Krankenpfleger Niels Högel wegen 85-fachen Mordes bestätigt. Der 3. Strafsenat verwarf die gegen das
Urteil gegen Patientenmörder Högel rechtskräftig
1. September 2020
Hannover – Eine weitere Untersuchung hat Hinweise auf Medikamentenversuche in niedersächsischen Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in den Jahren 1945 bis 1978 bestätigt. Belege für solche
Arzneimittelexperimente an Kindern und Jugendlichen bestätigt
31. August 2020
Karlsruhe/Berlin – Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat das Verbot eines Protestcamps von Gegnern der Coronapolitik in Berlin bestätigt. Das teilte das Gericht gestern Abend in Karlsruhe mit. Die
Bundesverfassungsgericht bestätigt Verbot von Corona-Protest-Camp
28. August 2020
San Francisco – Der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer bekommt bei der angestrebten Einigung im milliardenschweren US-Glyphosatstreit erneut Gegenwind. Der zuständige US-Bundesrichter Vince Chhabria
Gegenwind für Bayer in Glyphosatstreit
27. August 2020
Karlsruhe – Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat einen Eilantrag gegen die Testpflicht für Reiserückkehrer aus Coronarisikogebieten abgelehnt. Der Wunsch von Einzelnen, sich keinem Test auf das
Karlsruhe weist Eilantrag gegen Testpflicht für Reiserückkehrer ab
24. August 2020
Hamburg – Das Landgericht Hamburg hat dem Betreiber der Internetseite „Babykaust“ untersagt, bei Äußerungen über die Gießener Ärztin Kristina Hänel Schwangerschaftsabbrüche mit dem Holocaust zu
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER