NewsVermischtesBochum: Neues Zentrum demonstriert Möglichkeiten der Telematik
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bochum: Neues Zentrum demonstriert Möglichkeiten der Telematik

Donnerstag, 3. April 2014

Anwenderzentrum eGesundheit in Bochum

Bochum – Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bündnis 90/Die Grünen) eröffnet in Bochum ein sogenanntes Anwenderzentrum eGesundheit. Träger ist das Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH. Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen, aber auch alle anderen Interessierten können dort ab morgen erleben, wie die elektronische Patientenakte, der elektronische Arztbrief, die elektro­nische Wunddokumentation oder elektronische Berufsausweis funktionieren. Auch der Ablauf von Videokonferenzen, beispielsweise zwischen Allgemeinkrankenhäusern und Universitätskliniken, wird dort künftig demonstriert.

„Neue Technologien können verunsichern, wenn man sie nicht kennt. Das Anwen­derzentrum in Bochum bietet die Chance, sich mit neuen Technologien im Gesundheits­wesen vertraut zu machen“, erklärte Steffens im Vorfeld der Eröffnung. Sie betonte, neben dem Datenschutz sei die Orientierung an den Bedürfnissen der Anwender das wichtigste Kriterium für den Einsatz moderner Informations- und Kommunikations­technologien im Gesundheitswesen.

Anzeige

Das bedeute, dass schon bei der Entwicklung von Anwendungen ein Dialog mit den Zielgruppen stattfinden müsse, um herauszufinden, was die Menschen wirklich brauchten. „Es bedeutet auch, auf Ängste einzugehen und Menschen mitzunehmen“, so Steffens. Außerdem müsse die Technik möglichst einfach zu bedienen sein. Das „Anwenderzentrum eGesundheit.nrw“ soll schrittweise weiter ausgebaut werden.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER