NewsVermischtesBochum: Neues Zentrum demonstriert Möglichkeiten der Telematik
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bochum: Neues Zentrum demonstriert Möglichkeiten der Telematik

Donnerstag, 3. April 2014

Anwenderzentrum eGesundheit in Bochum

Bochum – Die nordrhein-westfälische Ge­sund­heits­mi­nis­terin Barbara Steffens (Bündnis 90/Die Grünen) eröffnet in Bochum ein sogenanntes Anwenderzentrum eGesundheit. Träger ist das Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH. Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen, aber auch alle anderen Interessierten können dort ab morgen erleben, wie die elektronische Patientenakte, der elektronische Arztbrief, die elektro­nische Wunddokumentation oder elektronische Berufsausweis funktionieren. Auch der Ablauf von Videokonferenzen, beispielsweise zwischen Allgemeinkrankenhäusern und Universitätskliniken, wird dort künftig demonstriert.

„Neue Technologien können verunsichern, wenn man sie nicht kennt. Das Anwen­derzentrum in Bochum bietet die Chance, sich mit neuen Technologien im Gesundheits­wesen vertraut zu machen“, erklärte Steffens im Vorfeld der Eröffnung. Sie betonte, neben dem Datenschutz sei die Orientierung an den Bedürfnissen der Anwender das wichtigste Kriterium für den Einsatz moderner Informations- und Kommunikations­technologien im Gesundheitswesen.

Anzeige

Das bedeute, dass schon bei der Entwicklung von Anwendungen ein Dialog mit den Zielgruppen stattfinden müsse, um herauszufinden, was die Menschen wirklich brauchten. „Es bedeutet auch, auf Ängste einzugehen und Menschen mitzunehmen“, so Steffens. Außerdem müsse die Technik möglichst einfach zu bedienen sein. Das „Anwenderzentrum eGesundheit.nrw“ soll schrittweise weiter ausgebaut werden.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Mehr Pflegestudienplätze, ein bedarfsgerechtes Personalbemessungsinstrument und ein Digitalisierungszuschlag – der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat in einem jetzt
Evangelische Kliniken fordern Digitalisierungszuschlag
18. September 2020
Berlin – Der Bundestag hat heute das Krankenhauszukunftsgesetz mit den Stimmen der Union, der SPD und der FDP verabschiedet. Während sich die Grünen und die Linken enthielten, lehnte die AfD das
Bundestag verabschiedet Krankenhauszukunftsgesetz
18. September 2020
Berlin – Der Bundesrat hat heute das Patientendatenschutzgesetz gebilligt, das der Bundestag Anfang Juli verabschiedet hatte. Die Abstimmung erfolgte über die sogenannte Grüne Liste, auf welcher
Bundesrat billigt Patientendatenschutzgesetz
18. September 2020
Berlin – Auch im vierten Quartal 2020 gelten aufgrund der Coronaviruspandemie zahlreiche Sonderregelungen in der ambulanten Versorgung. So können Videosprechstunden weiterhin unbegrenzt angeboten
Videosprechstunden bis Ende des Jahres unbegrenzt möglich
18. September 2020
München – Neue digitale Technologien kommen im Gesundheitswesen nur langsam zum Einsatz, obwohl 86 Prozent des medizinischen Personals großes Potenzial in ihnen sehen. Das ergab eine Befragung des
Bürokratische Hürden laut Umfrage größtes Hemmnis für Digitalisierung im Gesundheitswesen
17. September 2020
München – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayerns ruft zur Vorsicht bei der Verordnung und Nutzung von sogenannten Gesundheits-Apps auf. „Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist nicht
KV Bayerns mahnt zur Vorsicht bei digitalen Gesundheitsanwendungen
14. September 2020
Weimar – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KV) fordert Politik und Wirtschaft sowie die Gremien der gemeinsamen Selbstverwaltung zu Korrekturen bei der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER