Politik

Probephase für neuen Pflegebedürftig­keitsbegriff

Freitag, 4. April 2014

Berlin – Das Bundesgesundheitsministerium will den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff zunächst testen. Wie das Ministerium am Freitag mitteilte, wird der GKV-Spitzenverband der Krankenkassen das neue Begutachtungsverfahren zur Feststellung der Pflegebe­dürftigkeit in zahlreichen Einrichtungen auf seine Praxistauglichkeit prüfen lassen. Die Erprobungsphase wollen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und die Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeiffer, Anfang kommender Woche erläutern.

Als ersten Schritt bei der Reform wolle das Gesundheitsministerium zunächst die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen verbessern. Im zweiten Schritt solle dann das derzeitige Begutachtungsverfahren zur Feststellung der Pflegebe­dürftigkeit neu ausgerichtet werden. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

09.02.17
Personalschlüssel in der Pflege: Andere Länder machen es vor
Berlin – Gesetzlich festgelegte Personalschlüssel in der Pflege können Arbeitsüberlastung und Qualitätsmängel lindern. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Hochschule Hannover und der......
09.02.17
Potsdam/Düsseldorf – Wenn Menschen pflegebedürftig werden, packen meistens Angehörige an. Später kommen oft auch professionelle Helfer hinzu. Die Herausforderungen in einer älter werdenden......
08.02.17
Berlin – Strukturfehler in der Pflegeversicherung sind nach Ansicht des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) der Hauptgrund für die gravierenden Probleme, mit denen......
02.02.17
Coburg – Nach dem Insolvenzantrag der Coburger Rotkreuz-Schwestern und dem Wechsel der Arbeitskräfte zum Klinikum der Stadt hat das Krankenhaus die Vorwürfe der Schwesternschaft zurückgewiesen. „Es......
01.02.17
Schwerin – Für die Planung von Pflegeangeboten erhalten die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern 650.000 Euro vom Land. Das kündigte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) heute in Schwerin an. Die......
01.02.17
Coburg – Ein Coburger Anbieter von Seniorenpflege – die Rotkreuz-Schwesternschaft (SW) – hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht bestellte bereits einen......
27.01.17
Halle/Erfurt – Für die berufliche Weiterbildung von Arbeitslosen in Thüringen werden in diesem Jahr rund 34 Millionen Euro investiert – über die Arbeitsagenturen und Jobcenter. Nach Angaben der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige