NewsVermischtesDer Biotech-Branche in Deutschland fehlt Wagniskapital
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Der Biotech-Branche in Deutschland fehlt Wagniskapital

Mittwoch, 9. April 2014

Berlin – Ende 2013 gab es in Deutschland 570 sogenannte Biotech-Unternehmen. Etwa die Hälfte von ihnen arbeitet in der medizinischen Biotechnologie. Das zeigt eine Erhebung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Rund 150 Firmen arbeiten danach an neuen Wirkstoffen, entweder im präklinischen oder klinischen Bereich oder als Anbieter von Technologieplattformen.

Der Umsatz der Branche stagnierte 2012 und 2013 bei rund 2,9 Milliarden Euro, auch die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung blieben nahezu unverändert bei rund 0,9 Milliarden Euro.

„Die neue Erhebung zeigt, dass die Biotech-Branche mit ihren zahlreichen pharmazeu­tischen Innovationsschmieden in Deutschland unverändert stark aufgestellt ist“, sagte Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie. Die Stagnation bei Umsatz und Forschungsinvestitionen sei kein Schwächesignal der Branche, sondern eine Folge widriger Rahmenbedingungen in Deutschland, zum Beispiel bei den Finanzierungsbedingungen, so der BPI-Vize.

Anzeige

Gerbsch beklagte insbesondere „den eklatanten Mangel an Wagniskapital in Deutschland, der den medizinischen Fortschritt hemmen könne.“ Der Industrieverband fordert daher, die Investitionsbereitschaft für die Entwicklung biotechnologischer Produkte steuerlich zu unterstützen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. August 2020
Mainz – Das Mainzer Biopharmaunternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer wollen bei einem Erfolg der aktuellen klinischen Studie zu ihrem möglichen Coronaimpfstoff weiterhin im Oktober den Antrag
Biontech peilt Impfstoffzulassung im Oktober an
11. August 2020
Berlin – Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will sein Geschäft rund um Frauengesundheit mit einer Übernahme in Großbritannien ausbauen. Die Leverkusener setzen dabei auf ein Mittel gegen
Bayer kauft Hersteller von Mittel gegen Wechseljahrbeschwerden
27. Juli 2020
New York/Washington – Das deutsche Biotech-Unternehmen Curevac, das an einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 forscht, treibt seine Pläne für einen Börsengang in den USA voran. Die Tübinger Firma reichte am
Curevac stellt Weichen für US-Börsengang
21. Juli 2020
Mainz/New York – Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech will den starken Kursverlauf nutzen und sich an der Börse Geld besorgen. So will das derzeit bei Anlegern stark gefragte Unternehmen bis zu
Biontech will sich Geld über Kapitalerhöhung besorgen
27. Januar 2020
Corsier-sur-Vevey – Der Darmstädter Merck-Konzern baut sein Geschäft mit Biotech-Arzneimitteln in der Schweiz aus. Das Pharma- und Chemieunternehmen investiert 250 Millionen Euro in eine neue Anlage
Merck baut Geschäft mit biotechnologischen Arzneimitteln in der Schweiz aus
21. Januar 2020
Mainz – Der Mainzer Krebstherapiepionier BioNTech hat sich nach seinem Börsengang in den USA zum Standort Deutschland bekannt. Die „Kombination USA-Deutschland“ sei für das Biotech-Start-up „genau die
BioNTech will in Deutschland bleiben
27. Dezember 2019
Hilden/Venlo - Nachdem der Biotechnologie-Konzern Qiagen der Übernahme durch Investoren oder Konkurrenten einen Riegel vorgeschoben hat, haben sich in Deutschland viele Aktionäre von dem Unternehmen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER