NewsAuslandPolio jetzt auch im Irak
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Polio jetzt auch im Irak

Mittwoch, 9. April 2014

Amman – Das Poliovirus, das im Oktober von Pakistan nach Syrien eingeschleppt worden war, hat jetzt auch den Irak erreicht. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigte die Erkrankung eines sechs Monate alten Kindes und kündigte eine Impfkampagne an.

Die Erkrankung des 6 Monate alten Kindes aus Rusafa, einem Ort nördlich von Baghdad war bereits am 30. März vom irakischen Gesundheitsministerium bestätigt worden. Die Viren tragen den gleichen Fingerabdruck wie bei den mittlerweile 27 Kindern, die im Nachbarland Syrien erkrankt sind. Durch die Flüchtlingsströme kann die Erkrankung jederzeit in die Nachbarländer übertragen werden.

Identische Viren wurden im Dezember 2012 in Ägypten und in Israel in Abwässern gefunden. Im Gazastreifen und im Westjordanland wurden sie 2013 nachgewiesen. Da die Menschen das einzige Reservoir des Erregers sind, muss es in jenen Ländern Ausscheider der Viren geben. Eine Polioinfektion verläuft in über 90 Prozent der Fälle inapparent.

Anzeige

Die WHO hat bereits eine Impfkampagne gestartet, die 20 Millionen Kinder in Syrien, Irak und Ägypten erreichen soll. Infolge des Bürgerkriegs konnten in den letzten Jahren schätzungsweise 500.000 bis 700.000 Kinder der insgesamt 5 Millionen Kinder unter 5 Jahren nicht erreicht werden.

© rme/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER