NewsPolitikSozialversicherung: Überschuss deutlich gesunken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sozialversicherung: Überschuss deutlich gesunken

Donnerstag, 10. April 2014

Wiesbaden – Der Überschuss der Sozialversicherung in Deutschland ist stark geschrumpft: 4,6 Milliarden Euro waren 2013 in den Kassen – 11,3 Milliarden Euro weniger als im Jahr zuvor. Die Einnahmen von Renten-, Kranken-, Unfall- und Pflegeversicherung sowie Bundesagentur für Arbeit legten nur um 0,3 Prozent auf 538,2 Milliarden Euro zu, die Ausgaben aber um 2,5 Prozent auf 533,6 Milliarden Euro. Das teilte heute das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Niedrigere Beitragssätze reduzierten das Plus der Rentenversicherung um 2,8 Milliarden auf 2,0 Milliarden Euro. Der Überschuss der Kran­ken­ver­siche­rung schrumpfte unter anderem wegen der Abschaffung der Praxisgebühr um 7,0 Milliarden auf 1,6 Milliarden Euro. Andere wichtige Ursachen waren laut Statistik eine kurzfristige finanzielle Unterstützung der Krankenhäuser sowie des Apotheken-Notdienstes.

Anzeige

Der Überschuss der Bundesagentur für Arbeit ging um 2,5 Milliarden Euro auf knapp 100 Millionen zurück. Die Ausgaben seien trotz eines leichten Anstiegs der Arbeits­losigkeit um 6,4 Prozent auf 33,2 Milliarden Euro gesunken. „Grund dafür waren geringere Ausgaben für das Insolvenzgeld und die aktive Arbeitsmarktförderung“, schreiben die Statistiker. Beiträge und Insolvenzumlage sorgten danach zwar für höhere Einnahmen, konnten aber den gestrichenen Zuschuss des Bundes zur Arbeitsmarktförderung von 7,2 Milliarden Euro im Vorjahr nicht ausgleichen.

Das Plus der sozialen Pflegeversicherung stieg dagegen um 500 auf 600 Millionen Euro. Grund waren höhere Beiträge. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz mahnte: „Haushaltssanierung auf Kosten der Sozialkassen muss scheitern.“ Vorstand Eugen Brysch

kritisierte: „Ein ausgeglichener Haushalt mit dem Griff in die Rücklagen der Renten- und Kran­ken­ver­siche­rung ist unseriös.“ Solche „Taschenspielertricks“ müssten entlarvt werden. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
Berlin – Die nächste Sozialwahl 2023 soll nach dem Willen einer deutlichen Mehrheit der Ersatzkassenversicherten auch online möglich sein. Darauf wies der Verband der Ersatzkassen (vdek) mit Verweis
Versicherte der Ersatzkassen mehrheitlich für Online-Sozialwahlen
9. Oktober 2019
Berlin – Das wachsende Lohnniveau lässt auch die Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung deutlich steigen. Das Bundeskabinett beschloss heute in Berlin die Verordnung über die Rechengrößen
Beitragsbemessungsgrenzen steigen an
16. September 2019
Paris – Ein breites Bündnis aus Anwälten, medizinischen Fachkräften und Mitarbeitern der Luftfahrtindustrie hat in Frankreich gegen die Rentenreformpläne der Regierung demonstriert. Heute Mittag
Anwälte und Ärzte protestieren gegen französische Rentenreform
6. September 2019
Berlin – Gutverdiener müssen sich im kommenden Jahr auf Mehrbelastungen bei den Sozialabgaben einstellen. Das geht aus dem Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2020 hervor,
Beitragsbemessungsgrenzen sollen deutlich ansteigen
29. August 2019
Berlin – In Deutschland ist die Zahl der Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rungsschutz in den vergangenen Jahren gesunken. Das geht aus Zahlen des Mikrozensus 2015 zur gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung
Weniger Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rungsschutz
21. Juni 2019
Berlin – Die AfD wird auch in diesem Jahr kein eigenes Konzept für Rente und Sozialversicherung vorlegen. Ein ursprünglich für September geplanter Parteitag zu Fragen der Sozialpolitik werde auf
AfD verschiebt Sozialparteitag auf kommendes Jahr
14. Juni 2019
Erfurt – Arbeitnehmer, die sich etwa auf dem Weg zwischen Arbeitsterminen schnell einen Kaffee oder Snack holen wollen, haben bei einem Unfall nicht zwangsläufig Anspruch auf gesetzlichen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER