NewsÄrzteschaftHessen: Jedem Landkreis ein Weiterbildungs­verbund
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Hessen: Jedem Landkreis ein Weiterbildungs­verbund

Montag, 14. April 2014

Frankfurt/M. – Die Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin möchte möglichst rasch in allen hessischen Landkreisen mindestens einen Weiterbildungs­verbund etablieren. Ziel seien mehr Hausärzte in Hessen. Weiterbildungsverbünde bestehen bereits in vielen hessischen Landkreisen. Ausnahmen sind die Bergstraße, der Odenwaldkreis, der Landkreis Groß-Gerau, der Hochtaunus- sowie der Rheingau-Taunus-Kreis. Dort laufen laut Koordinierungsstelle Gespräche zur Gründung eines Verbundes.

Der Koordinierungsstelle zufolge spielen Weiterbildungsverbünde aus Kliniken und Niedergelassenen eine zentrale Rolle, wenn es um die reibungslose Weiterbildung von Hausärzten geht. Je enger die Zusammenarbeit, desto niedriger sei die Schwelle für die künftigen Hausärzte bei ihrer Weiterbildung. So müssten die Ärzte in Weiterbildung in einem Verbund keinerlei Bewerbungen mehr schreiben.

Anzeige

Damit entsteht keine Wartezeit und das Durchlaufen der Weiterbildung in den dafür vorgesehenen fünf Jahren ist leichter möglich. Die Weiterbildungsverbünde haben zudem Standards bei der Honorierung der Ärzte in Weiterbildung entwickelt, so dass diese unabhängig von der Weiterbildungsstelle des Verbundes von einem vergleich­baren Gehalt ausgehen können. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. September 2018
Mainz – Künftigen Hausärzten stehen in Rheinland-Pfalz jetzt zehn Weiterbildungsverbünde für ihre Facharztweiterbildung zur Verfügung – am Krankenhaus Alzey wurde gestern eine Kooperationsvereinbarung
Zehn Weiterbildungsverbünde Allgemeinmedizin in Rheinland-Pfalz
17. September 2018
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) sieht Nachbesserungsbedarf beim gerade erst unterzeichneten Konsenspapier zur finanziellen Förderung des Quereinstiegs von Ärzten in die
Nachbesserungsbedarf beim Konsenspapier zum Quereinstieg Allgemeinmedizin
7. September 2018
Mainz – Auf dem Gelände der Universitätsklinik in Mainz soll im ersten Quartal des nächsten Jahres eine allgemeinärztliche Praxis eröffnen – und zwar als Eigenbetrieb der Kassenärztlichen Vereinigung
KV Rheinland Pfalz betreibt Allgemeinarztpraxis auf Mainzer Uniklinikgelände
6. September 2018
Berlin/Düsseldorf – Das Konzept der Landesregierung zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen (NRW) sorgt weiter für Diskussionen. Hatte der Landesverband Nordrhein des Deutschen
Hausärzte uneins über Quereinstiegskonzept für Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
5. September 2018
Berlin/Düsseldorf – „Empört“ hat der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) nach eigenen Angaben auf das Förderprogramm zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
Lob und Kritik an Förderprogramm zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin
4. September 2018
Düsseldorf – Ein Bündnis aus Politik, Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen), Ärztekammern und Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen (NRW) will den Quereinstieg von Krankenhaus- und Fachärzten in die
Nordrhein-Westfalen unterstützt Quereinstieg in die Allgemeinmedizin
9. August 2018
Bad Segeberg – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Schleswig-Holstein hat mit den Krankenkassen vereinbart, die Weiterbildungsförderung für Praxen im zweiten Halbjahr 2018 zu erweitern. Demnach wird
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER