NewsÄrzteschaftHessen: Jedem Landkreis ein Weiterbildungs­verbund
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Hessen: Jedem Landkreis ein Weiterbildungs­verbund

Montag, 14. April 2014

Frankfurt/M. – Die Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin möchte möglichst rasch in allen hessischen Landkreisen mindestens einen Weiterbildungs­verbund etablieren. Ziel seien mehr Hausärzte in Hessen. Weiterbildungsverbünde bestehen bereits in vielen hessischen Landkreisen. Ausnahmen sind die Bergstraße, der Odenwaldkreis, der Landkreis Groß-Gerau, der Hochtaunus- sowie der Rheingau-Taunus-Kreis. Dort laufen laut Koordinierungsstelle Gespräche zur Gründung eines Verbundes.

Der Koordinierungsstelle zufolge spielen Weiterbildungsverbünde aus Kliniken und Niedergelassenen eine zentrale Rolle, wenn es um die reibungslose Weiterbildung von Hausärzten geht. Je enger die Zusammenarbeit, desto niedriger sei die Schwelle für die künftigen Hausärzte bei ihrer Weiterbildung. So müssten die Ärzte in Weiterbildung in einem Verbund keinerlei Bewerbungen mehr schreiben.

Anzeige

Damit entsteht keine Wartezeit und das Durchlaufen der Weiterbildung in den dafür vorgesehenen fünf Jahren ist leichter möglich. Die Weiterbildungsverbünde haben zudem Standards bei der Honorierung der Ärzte in Weiterbildung entwickelt, so dass diese unabhängig von der Weiterbildungsstelle des Verbundes von einem vergleich­baren Gehalt ausgehen können. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. November 2018
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat den Weg zur vollständigen Neuausrichtung der ärztlichen Weiterbildung freigemacht. Die dafür notwendige Gesamtnovelle der (Muster-)Weiter­bildungs­ordnung (MWBO)
Bundesärztekammer beschließt neue Weiter­bildungs­ordnung
16. November 2018
Berlin – Immer mehr niedergelassene Ärzte bilden in ihrer Praxis junge Mediziner zum Facharzt aus. Im vergangenen Jahr haben mehr als 11.000 Vertragsärzte einen Weiterbildungsassistenten beschäftigt.
Vertragsärzte bilden mehr Weiterbildungsassistenten aus
15. November 2018
München – Die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) hat einige Elemente der auf dem diesjährigen Deutschen Ärztetag beschlossenen (Muster)Weiter­bildungs­ordnung in die Weiter­bildungs­ordnung des Landes
Bayern verändert Weiter­bildungs­ordnung
9. November 2018
Jena – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen hat eine Ombudsstelle für Probleme in der Weiterbildung eingerichtet. „Uns ist es wichtig, dass die Kollegen außerhalb ihres Arbeitgebers die Möglichkeit haben,
Ärztekammer Thüringen richtet Ombudsstelle für Probleme in der Weiterbildung ein
7. November 2018
Berlin – Wirtschaftliche Zwänge in den Kliniken bedrohen zunehmend die Qualität der Weiterbildung. Das kritisiert der Ausschusses der Assistenzärzte im Hartmannbund (HB). Hauptursache für die Defizite
Junge Ärzte wehren sich gegen Ökonomisierung der Weiterbildung
26. Oktober 2018
München – Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Bayern fördert mit „BeLA Südbayern“ ein neues Ausbildungsprogramm für angehende Allgemeinmediziner in drei Modellregionen Dillingen an der Donau,
Bayern fördert Ausbildungsprogramm im Süden
12. Oktober 2018
Düsseldorf – Nach einjähriger Arbeit hat das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Nordrhein (KWNo) eine erste positive Zwischenbilanz gezogen. Man habe bisher 250 angehende Hausärzte
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER