NewsVermischtesNeue deutschsprachige Fassung der ICD Onkologie erschienen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue deutschsprachige Fassung der ICD Onkologie erschienen

Mittwoch, 16. April 2014

Köln – Eine aktualisierte deutschsprachige Fassung der Internationalen Klassifikation der Krankheiten für die Onkologie (ICD-O-3) hat das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) veröffentlicht. Neben einer maschinenlesbaren Fassung gibt es eine Online- und eine PDF-Version. Letztere enthält auch das Alphabetische Verzeichnis zur ICD-O-3.

Die ICD-O-3 ist eine sogenannte duale Klassifikation: Topografische Schlüssel kodieren den Sitz eines Tumors im Körper, morphologische Schlüssel seine Histologie, also den Aufbau des Gewebes.

Anzeige

Die Originalausgabe der ICD-O-3 stammt von der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO). Die jetzt publizierte deutsche Fassung entspricht der 2013 von der WHO herausgegebenen Ersten Revision der ICD-O, Dritte Ausgabe, und ersetzt die Fassung von 2003.

Die deutschen Krebsregister müssen gemäß dem Bundeskrebsregisterdatengesetz von 2009 Tumorerkrankungen mit der ICD-O-3 verschlüsseln. Basis dafür ist, dass eine einheitliche Dokumentation es ermöglicht, die Daten aus den verschiedenen Registern miteinander zu vergleichen.

Das DIMDI weist besonders auf die Online-Fassung der Klassifikation hin: Sie enthält neben den Systematiken mit den Schlüsseln zu Topografie und Morphologie auch ein Einleitungskapitel, Kodierrichtlinien und Anhänge. Die Inhalte sind weitgehend barrierefrei. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Mai 2019
Genf/Köln – Nach zwölfjähriger Entwicklungsarbeit hat die Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly, WHA) jetzt die elfte Revision der internationalen statistischen Klassifikation der
Weltgesundheitsversammlung beschließt die ICD-11
22. November 2018
Berlin – Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat die im Berufsalltag von Orthopäden und Unfallchirurgen am häufigsten vorkommenden ICD-10-Codes in einer aktualisierten
Kitteltaschenversion zu ICD-10-Codes Orthopädie und Unfallchirurgie aufgelegt
28. September 2018
Köln – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die deutsche Fassung der ICD-10, Version 2019, veröffentlicht. In die „Internationale statistische
Endgültige Fassung der ICD-10 für das Jahr 2019 erschienen
11. Juli 2018
Berlin – Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat ein Update seines Kodier-Manuals zu Infektanfälligkeit und Immundefekt herausgegeben. Es soll Vertragsärzte dabei unterstützen,
Aktualisiertes Kodier-Manual zu Infektanfälligkeit und Immundefekt erschienen
19. Juni 2018
Genf – Die Welt­gesund­heits­organi­sation hat einen Entwurf für die neue elfte Version ihres Klassifikationssystems für medizinische Diagnosen (International Statistical Classification of Diseases and
ICD-11: WHO stellt neuen Diagnoseschlüssel vor
13. Februar 2018
Berlin – Über einen neuen Diagnoseschlüssel können Ärzte jetzt altersbedingten Muskel- und Funktionsabbau, also Sarkopenie, codieren. Über die Hintergründe zu dem Diagnoseschlüssel und seine Anwendung
Altersmediziner informieren über neuen Diagnoseschlüssel zur Sarkopenie
19. Januar 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat in einer Präsentation einzelne wichtige Änderungen der neuen Version 2018 der ICD-10-GM zusammengestellt. Darauf hat die Körperschaft jetzt
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER