NewsVermischtesNeue deutschsprachige Fassung der ICD Onkologie erschienen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue deutschsprachige Fassung der ICD Onkologie erschienen

Mittwoch, 16. April 2014

Köln – Eine aktualisierte deutschsprachige Fassung der Internationalen Klassifikation der Krankheiten für die Onkologie (ICD-O-3) hat das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) veröffentlicht. Neben einer maschinenlesbaren Fassung gibt es eine Online- und eine PDF-Version. Letztere enthält auch das Alphabetische Verzeichnis zur ICD-O-3.

Die ICD-O-3 ist eine sogenannte duale Klassifikation: Topografische Schlüssel kodieren den Sitz eines Tumors im Körper, morphologische Schlüssel seine Histologie, also den Aufbau des Gewebes.

Anzeige

Die Originalausgabe der ICD-O-3 stammt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die jetzt publizierte deutsche Fassung entspricht der 2013 von der WHO herausgegebenen Ersten Revision der ICD-O, Dritte Ausgabe, und ersetzt die Fassung von 2003.

Die deutschen Krebsregister müssen gemäß dem Bundeskrebsregisterdatengesetz von 2009 Tumorerkrankungen mit der ICD-O-3 verschlüsseln. Basis dafür ist, dass eine einheitliche Dokumentation es ermöglicht, die Daten aus den verschiedenen Registern miteinander zu vergleichen.

Das DIMDI weist besonders auf die Online-Fassung der Klassifikation hin: Sie enthält neben den Systematiken mit den Schlüsseln zu Topografie und Morphologie auch ein Einleitungskapitel, Kodierrichtlinien und Anhänge. Die Inhalte sind weitgehend barrierefrei. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER