NewsPolitikLaumann lehnt mehr Bundesmittel für Krankenhäuser ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Laumann lehnt mehr Bundesmittel für Krankenhäuser ab

Donnerstag, 17. April 2014

Karl-Josef Laumann /dpa

Berlin – Ungeachtet der angespannten Finanzlage vieler Krankenhäuser hat der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), Forderungen der Länder nach mehr Bundesmitteln für die Kliniken zurückgewiesen. „Wir können nicht alle Probleme mit immer mehr Geld lösen“,  sagte Laumann der Passauer Neuen Presse vom Donnerstag. Vor allem müsse sich gute Qualität für die Krankenhäuser wieder lohnen. „Daher wollen wir das bestehende System der Mehrleistungsabschläge verändern“, kündigte der CDU-Politiker an.

Wer Leistungen mit nachweislich hoher Qualität erbringe, solle von den Mehrleis­tungsabschlägen ausgenommen werden, sagte Laumann. Mit den Mehrleis­tungs­abschlägen werden die Zahlungen der gesetzlichen Krankenkassen an die Kliniken reduziert, wenn diese ihre Leistungen im Vergleich zum Vorjahr ausweiten. Für beson­ders gute Qualität sollten zudem auch Zuschläge möglich sein. „Umgekehrt heißt das aber auch: Wer Leistungen mit unterdurchschnittlicher Qualität erbringt, muss auch mit höheren Abschlägen rechnen.“

Anzeige

Auch die Länder wollen die Finanzierung der Kliniken künftig stärker an deren Qualität ausrichten, fordern aber unabhängig davon mehr Geld vom Bund. Bei einem Treffen mit Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Hermann Gröhe (CDU) regten sie einen Umstrukturierungs­fonds des Bundes für die Kliniken in Höhe von 500 Millionen Euro an - dies lehnte Gröhe aber ab. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #673415
Florian123
am Freitag, 18. April 2014, 10:17

Laumann lehnt mehr Bundesmittel für Krankenhäuser ab!

ich kann die Anforderungen von Herrn Laumann nur unterstützen. In meinem Verständnis dürfte ein Krankenhaus nur dann Gelder bekommen wenn es den Nachweis einer Wirtschaftlichkeit erbringt. Nicht belegte Betten sind ein Beweis von wirtschaftlichem Unverständnis in einem Krankenhaus.
LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Der Bundesrechnungshof (BRH) hat in einem Bericht eine Reform der Krankenhausplanung angemahnt. Dabei hat er kritisiert, dass die Bundesländer ihrer Verpflichtung zur Übernahme der
Bundesrechnungshof fordert Reform der Krankenhausplanung
18. September 2020
Berlin – Mehr Pflegestudienplätze, ein bedarfsgerechtes Personalbemessungsinstrument und ein Digitalisierungszuschlag – der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat in einem jetzt
Evangelische Kliniken fordern Digitalisierungszuschlag
18. September 2020
Berlin – Der Bundestag hat heute das Krankenhauszukunftsgesetz mit den Stimmen der Union, der SPD und der FDP verabschiedet. Während sich die Grünen und die Linken enthielten, lehnte die AfD das
Bundestag verabschiedet Krankenhauszukunftsgesetz
17. September 2020
Berlin – Vertreter von Krankenhäusern und Krankenkassen haben den respektvollen Umgang miteinander herausgestellt, den beide Seiten während der Coronapandemie an den Tag gelegt hätten – zum Beispiel
Krankenhäuser und Krankenkassen loben respektvollen Umgang miteinander
17. September 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­terin des Landes Brandenburg, Ursula Nonnemacher (Die Grünen), hat zu strikte Qualitätsvorgaben im Gesundheitswesen kritisiert. „Qualitätsvorgaben wie Mindestmengen haben
Nonnemacher kritisiert zu strikte Qualitätsvorgaben
17. September 2020
Berlin – Der Marburger Bund (MB) hat eine umfassende Krankenhausreform gefordert, die eine Neuordnung der Krankenhausplanung sowie der Krankenhausfinanzierung beinhaltet. „Die bedarfsgerechte
Marburger Bund fordert große Krankenhausreform
16. September 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat erklärt, dass er für diese Legislaturperiode keine große Krankenhausreform mehr plant. „Eigentlich hatte ich mir für 2020 eine Krankenhausreform
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER