NewsPolitikLaumann lehnt mehr Bundesmittel für Krankenhäuser ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Laumann lehnt mehr Bundesmittel für Krankenhäuser ab

Donnerstag, 17. April 2014

Karl-Josef Laumann /dpa

Berlin – Ungeachtet der angespannten Finanzlage vieler Krankenhäuser hat der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), Forderungen der Länder nach mehr Bundesmitteln für die Kliniken zurückgewiesen. „Wir können nicht alle Probleme mit immer mehr Geld lösen“,  sagte Laumann der Passauer Neuen Presse vom Donnerstag. Vor allem müsse sich gute Qualität für die Krankenhäuser wieder lohnen. „Daher wollen wir das bestehende System der Mehrleistungsabschläge verändern“, kündigte der CDU-Politiker an.

Wer Leistungen mit nachweislich hoher Qualität erbringe, solle von den Mehrleis­tungsabschlägen ausgenommen werden, sagte Laumann. Mit den Mehrleis­tungs­abschlägen werden die Zahlungen der gesetzlichen Krankenkassen an die Kliniken reduziert, wenn diese ihre Leistungen im Vergleich zum Vorjahr ausweiten. Für beson­ders gute Qualität sollten zudem auch Zuschläge möglich sein. „Umgekehrt heißt das aber auch: Wer Leistungen mit unterdurchschnittlicher Qualität erbringt, muss auch mit höheren Abschlägen rechnen.“

Anzeige

Auch die Länder wollen die Finanzierung der Kliniken künftig stärker an deren Qualität ausrichten, fordern aber unabhängig davon mehr Geld vom Bund. Bei einem Treffen mit Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Hermann Gröhe (CDU) regten sie einen Umstrukturierungs­fonds des Bundes für die Kliniken in Höhe von 500 Millionen Euro an - dies lehnte Gröhe aber ab. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #673415
Florian123
am Freitag, 18. April 2014, 10:17

Laumann lehnt mehr Bundesmittel für Krankenhäuser ab!

ich kann die Anforderungen von Herrn Laumann nur unterstützen. In meinem Verständnis dürfte ein Krankenhaus nur dann Gelder bekommen wenn es den Nachweis einer Wirtschaftlichkeit erbringt. Nicht belegte Betten sind ein Beweis von wirtschaftlichem Unverständnis in einem Krankenhaus.
LNS

Nachrichten zum Thema

15. August 2019
Berlin – Die Bundesregierung will den Ländern bei Qualitätsmängeln in Krankenhäusern finanziell nicht unter die Arme greifen. Die Bundesregierung sei nicht der Auffassung, dass ein Mangel an
Bund will Länder bei Qualitätsmängeln in Kliniken nicht bezuschussen
15. August 2019
Hildburghausen – Der in die roten Zahlen gerutschte bayerisch-thüringische Klinikverbund Regiomed kann mit einer Finanzspritze des thüringischen Landkreises Hildburghausen rechnen. Einen
Regiomed kann mit Finanzspritze rechnen
8. August 2019
Erfurt/Coburg – Der angeschlagene Klinikverbund Regiomed soll mit rund 40 Millionen Euro unterstützt werden. Das Geld müssten die vier kommunalen Gesellschafter zuschießen, berichtete der MDR
MDR: Kommunen müssen Millionen für Klinikverbund aufbringen
29. Juli 2019
Berlin – SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich angesichts der jüngsten Hitzewelle mehr Klimaanlagen in Altenheimen und Krankenhäusern ausgesprochen. In Pflegeeinrichtungen seien zu wenig
Ruf nach mehr Klimaanlagen für Altenheime und Kliniken
23. Juli 2019
Bremen – Die Mitglieder der Linken haben gestern in einer Urabstimmung mehrheitlich für eine rot-grün-rote Regierungskoalition in Bremen gestimmt. Damit ist der Weg frei für eine Koalition aus SPD,
Koalitionäre in Bremen stellen Verdopplung der Krankenhausinvestitionen in Aussicht
19. Juli 2019
Berlin – Die Krankenhäuser in Deutschland haben nach vorläufigen Zahlen über das Pflegestellen-Förderprogramm des GKV-Spitzenverbands in den vergangenen zwei Jahren weniger als 100 zusätzliche
Krankenhäuser klagen über leergefegten Arbeitsmarkt für Pflegefachkräfte
11. Juli 2019
Stuttgart – Die Krankenhausgesellschaft des Landes (BWKG) hat auf eine Verschärfung der finanziellen Probleme von Krankenhäusern, Reha-Kliniken und Pflegeeinrichtungen in Baden Württemberg
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER