NewsVermischtesVideo der Deutschen Atemwegsliga zu Lungensport
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Video der Deutschen Atemwegsliga zu Lungensport

Donnerstag, 17. April 2014

Berlin – Ein Video zum Thema „Körperliche Aktivität bei COPD und Asthma“ hat die Deutsche Atemwegsliga produziert. Es soll Patienten und deren Angehörige dazu motivieren, sich mit dem Thema „Lungensport“ auseinanderzusetzen.

„Über viele Jahre wurde bei Asthma und COPD körperliche Schonung propagiert, dabei zeigen zahlreiche Untersuchungen seit Jahren die Erfolge des Trainings“, berichtet die Atemwegsliga. Auch die stationäre pulmonale Rehabilitation dokumentiere zunehmend die Erfolge des Trainings. Die Patienten hätten weniger Atemnot, seien im Alltag belastbarer und hätten allgemein eine bessere Lebensqualität.

Anzeige

Das Video berichtet von einer Lungensportgruppe, welche die Ärztin Antje Hammers-Reinhard, Homburg, vor elf Jahren gegründet hat. Die Gruppe bietet die Möglichkeit, das Training an den unterschiedlichen Schweregrad und die damit sehr unterschiedliche Belastbarkeit der Teilnehmer anzupassen. „Die Lebensqualität hat für alle erheblich zugenommen, die Exazerbationen sind rückläufig“, berichtet Hammers-Reinhard. Die Patienten hätten eine Gruppe gefunden, wo sie trotz ihrer Beeinträchtigung Sport treiben könnten.

Das Video zeigt, wie eine typische Trainingseinheit ablaufen kann und welche Zusatzoptionen bei regelmäßig trainierenden Patienten möglich sind, zum Beispiel Hockey in der Halle oder Nordic Walking. Mitglieder der Lungensportgruppe Homburg/Saar berichten in dem Video, wie sie zum Lungensport gekommen sind und wie körperliche Aktivität ihr Leben positiv verändert hat. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. September 2019
Waldems-Esch – Erkrankungen der Atemwege und der Lunge sind trotz therapeutischer Fortschritte eine der führenden Todesursachen in Deutschland. Darauf hat das Marktforschungsinstitut Insight Health im
Umsatzplus bei Medikamenten gegen obstruktive Atemwegserkrankungen
15. August 2019
Berlin – Die Diagnoseprävalenz der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ist von 5,1 Prozent im Jahr 2009 auf 6,4 Prozent im Jahr 2016 gestiegen und blieb im Folgejahr auf dem gleichen
Zahl der COPD-Diagnosen deutlich angestiegen
12. Juli 2019
Oxford – Die Bestimmung des C-reaktiven Proteins (CRP), das vor allem bei schweren Infektionen stark ansteigt, kann in der ambulanten Behandlung von Patienten mit akuten Exazerbationen einer
CRP-Schnelltest kann Antibiotika bei COPD-Exazerbationen einsparen
27. Juni 2019
New York – Ein Abfall des Tiffeneau-Index, dem Verhältnis von exspiratorischer Einsekundenkapazität (FEV1) zur forcierten Vitalkapazität (FVC), zeigt eine Verengung (Obstruktion) der Atemwege an. Ein
Diagnostischer Wert des Tiffeneau-Index für COPD bestätigt
25. Juni 2019
Berlin – Die Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) wird immer häufiger in Deutschland diagnostiziert. Das hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) heute
COPD wird häufiger diagnostiziert
24. Mai 2019
Philadelphia – Obwohl bei vielen Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) eosinophile Granulozyten an der Entzündung der Atemwege beteiligt sind, hat die Behandlung mit
Asthmamittel Benralizumab kann COPD-Exazerbationen nicht verhindern
7. Mai 2019
Löwen – Eine niedrig dosierte Therapie mit dem Antibiotikum Azithromycin könnte nach einer akuten Exazerbation einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ein erneutes Versagen der Therapie
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER