NewsAuslandWiener Arzt eröffnet Praxis in einer Tankstelle
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Wiener Arzt eröffnet Praxis in einer Tankstelle

Mittwoch, 23. April 2014

Wien – Ab 1. Mai will ein österreichischer Allgemeinarzt eine Praxis in einer Wiener Tankstelle  eröffnen. Dort sollen erste Diagnosen gestellt, Medikamente verschrieben und bei Bedarf Überweisungen für weitere Behandlungen ausgestellt werden. „dr.ive in" ist der Arzt für die Eiligen. Er ermöglicht eine besonders schnelle Lösung einfacher gesundheitlicher Probleme“, erläutert Dieter Zakel sein Konzept.

Mit Öffnungszeiten von 6 bis 22 Uhr ermögliche „dr.ive in“ schnelle Arztbesuche auf dem Weg zur Arbeit und stelle eine „zeitgemäße Ergänzung“ zum klassischen Hausbesuch dar. Gleichzeitig verspricht der Allgemeinmediziner und Anästhesist seinen Patienten mit Pauschalpreisen von 50 Euro für 15 Minuten maximale Kostentransparenz. 

Die Wiener Ärztekammer steht dem Konzept eher kritisch gegenüber. „Es wirkt wie ein Marketing-Gag“, erklärte der stellvertretende Kurienobmann der Wiener Ärztekammer, Norbert Jachimowicz, in der österreichischen Zeitung „Der Standard“.

Anzeige

Auch deshalb werde man die Tankstellenpraxis sorgfältig beobachten.  Schließlich biete auch die Größe der Praxis mit nur acht Quadratmetern nur sehr eingeschränkte diagnostische Möglichkeiten. „Inwieweit dort eine ernst zu nehmende medizinische Behandlung möglich ist, ist fraglich", so Jachimowicz. Ob das Konzept funktioniert, soll eine dreimonatige Testphase ab 1. Mai zeigen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. September 2020
Wien – Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz erwartet einen weiteren starken Anstieg der Coronazahlen in Österreich und vor allem in Wien. „Was wir gerade erleben, ist der Beginn der zweiten
Österreich erlebt „Beginn der zweiten Welle“ der SARS-CoV-2-Pandemie
4. September 2020
Wien – Die Coronalage in Österreich wird ab jetzt wöchentlich mit einem Ampelsystem bewertet. Vier Farben von Grün (niedriges Risiko) bis Rot (sehr hohes Risiko) sollen konkrete Maßnahmen bedeuten,
Österreich startet „Corona-Ampel“
2. September 2020
Wien – Die österreichische Regierung hält erste Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ab Januar für möglich. Die Regierung hofft darauf, bis zum Jahreswechsel 600.000 Impfdosen für 300.000
Österreich kündigt mögliche erste Coronaimpfungen ab Januar an
26. August 2020
Wien – Die Behörden im österreichischen Urlaubsort Ischgl sollen unzureichend auf die Gefahr durch das SARS-CoV-2-Virus reagiert haben. Jetzt wollen etliche Erkrankte und Hinterbliebene auf
Ischgl: Mögliche Schadensersatzklagen hunderter SARS-CoV-2-Infizierter
19. August 2020
Wien – Die österreichische Regierung verstärkt nach steigenden Coronazahlen die Kontrollen an ihren südöstlichen Grenzen. Die spanischen Urlaubsinseln Mallorca, Menorca und Ibiza gelten außerdem ab
SARS-CoV-2: Österreich verschärft Anticoronamaßnahmen
19. August 2020
Wien – Nationale Alleingänge beim Verbot des Unkrautvernichters Glyphosat sind aus Sicht der Kommission der Europäischen Union (EU) nicht zulässig. Das geht aus einer EU-Stellungnahme zu einem
EU-Kommission will Österreichs Glyphosatverbot nicht akzeptieren
5. August 2020
St. Wolfgang – Der Ausbruch des SARS-CoV-2-Virus im österreichischen Touristenort St. Wolfgang ist nach Einschätzung der Behörden unter Kontrolle. Die Zahl der bekannten Fälle erhöhte sich seit Anfang
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER