NewsAuslandZöller berät Griechenland bei Reform des Gesundheitswesens
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Zöller berät Griechenland bei Reform des Gesundheitswesens

Montag, 28. April 2014

Wolfgang Zöller dpa

Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat Griechenland die Unterstützung Deutschlands bei der Reform des griechischen Gesundheitswesens zugesagt. Bei einem Besuch in Athen setzte Gröhe am Montag den CSU-Politiker Wolfgang Zöller als Beauftragten zur Begleitung der Gesundheitsreformen in Griechenland ein. Der Ex-Abgeordnete und frühere Patientenbeauftragte der Bundesregierung sei ein „herausragender Experte“, um die mit internationaler Unterstützung geplanten Reformen im griechischen Gesundheitswesen zu unterstützen, erklärte Gröhe.

Der Minister war zuvor am Rande des informellen Gesundheitsministerrats der EU in Athen mit seinem griechischen Amtskollegen Adonis Georgiadis zusammengekommen. Als wichtigstes Ziel der griechischen Gesundheitsreformen nannte Gröhe „die Effizienz des Gesundheitssystems und damit auch die Qualität der Patientenversorgung zu erhöhen“.

Anzeige

Ein deutsch-griechisches Expertenteam solle sich dabei um mehrere Schwerpunkte kümmern, unter anderem um die Einführung des Fallpauschalensystems in der Krankenhausfinanzierung, die Einbeziehung nicht versicherter Griechen in das Versorgungssystem und  ein effizientes Kostenmanagement bei der Arzneimittel­versorgung. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER