NewsÄrzteschaftGassen: „Das Ziel sind feste Preise für ärztliche Leistungen“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Gassen: „Das Ziel sind feste Preise für ärztliche Leistungen“

Dienstag, 29. April 2014

Berlin – Feste Preise für ärztliche Leistungen sind heute häufig noch eine Wunsch­vorstellung, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) arbeitet aber intensiv daran, dieses Ziel umzusetzen. Das betonte der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Gassen in einem Interview mit dem hauseigenen Videokanal KV-on zwei Monate nach seiner Amtseinführung.

Feste Preise seien auch daher so wichtig, weil im Augenblick die Leistungsmenge durch die Inanspruchnahme der Patienten mehr oder weniger ungezügelt sei, betonte Gassen. Er hoffe, in einem Jahr sagen zu können, auf dem Weg zu festen Preisen einen deutlichen Schritt weitergekommen zu sein, zum Beispiel durch die weitere Ausbud­getierung von Leistungen.

Anzeige

Weitere Themen auf seiner Agenda waren in den ersten beiden Monaten die ambulante spezialfachärztliche Versorgung und die Wartezeitendiskussion. Gassen mahnte an, die Ärzteschaft müsse hier „die Balance halten und schauen, wo gibt es berechtigte For­derungen, wo gibt es Verbesserungsbedarf und wo müssen wir auch mal gewisse Positionen klar machen, um uns nicht der Beliebigkeit anheimstellen zu lassen.“

Ein weiterer Arbeitsbereich sei die Binnenstruktur der Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV. „Hier bin ich aber ganz zuversichtlich, dass es uns gelingt, hier eine Lösung aus dem System anzubieten“, so Gassen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. September 2019
Berlin – Deutschlands Krankenhäuser schlagen angesichts zunehmender Überlastung und personeller Engpässe Alarm. „Wir haben ernst zu nehmende systemische Probleme in unserem Krankenhauswesen“, warnte
Krankenhäuser warnen vor systemischen Problemen
26. August 2019
Berlin – Der AOK-Bundesverband hat beklagt, dass auf die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) in den kommenden Jahren zusätzlich Kosten in zweistelliger Milliardenhöhe zurollen. „Die Preise steigen,
Krankenkassen klagen über steigende Kosten
14. Juni 2019
Berlin – Der eTerminservice steht seit dem 25. Januar 2016 den Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) im Internet und im Sicheren Netz der KVen (SNK) zur Verfügung. Über erste
Mehr als 100.000 Praxen nutzen eTerminservice
27. Mai 2019
Münster – Ein hoher Takt bei der Gesetzgebung, schwindende Qualität sowie zu wenig ärztliche Expertise: Bei der Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) kritisierten
KBV-Ver­tre­ter­ver­samm­lung: „Ärztliche Termine sind kein Konsumgut“
27. Mai 2019
Münster – Gegen zunehmende staatliche Eingriffe in die Selbstverwaltung hat sich heute in Münster erneut der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ausgesprochen. Bei der
Gassen wehrt sich gegen staatliche Eingriffe in die Selbstverwaltung
27. Mai 2019
Münster – Vor „Kollateralschäden“ durch das geplante Faire-Kassenwahl-Gesetz hat heute in Münster der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Stephan
Hofmeister: Das Faire-Kassenwahl-Gesetz verursacht „Kollateralschäden“
27. Mai 2019
Münster – Sicherheitsbedenken vieler niedergelassener Ärztinnen und Ärzte gegenüber der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) und den Konnektoren hat der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zu
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER