NewsÄrzteschaftGassen: „Das Ziel sind feste Preise für ärztliche Leistungen“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Gassen: „Das Ziel sind feste Preise für ärztliche Leistungen“

Dienstag, 29. April 2014

Berlin – Feste Preise für ärztliche Leistungen sind heute häufig noch eine Wunsch­vorstellung, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) arbeitet aber intensiv daran, dieses Ziel umzusetzen. Das betonte der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Gassen in einem Interview mit dem hauseigenen Videokanal KV-on zwei Monate nach seiner Amtseinführung.

Feste Preise seien auch daher so wichtig, weil im Augenblick die Leistungsmenge durch die Inanspruchnahme der Patienten mehr oder weniger ungezügelt sei, betonte Gassen. Er hoffe, in einem Jahr sagen zu können, auf dem Weg zu festen Preisen einen deutlichen Schritt weitergekommen zu sein, zum Beispiel durch die weitere Ausbud­getierung von Leistungen.

Anzeige

Weitere Themen auf seiner Agenda waren in den ersten beiden Monaten die ambulante spezialfachärztliche Versorgung und die Wartezeitendiskussion. Gassen mahnte an, die Ärzteschaft müsse hier „die Balance halten und schauen, wo gibt es berechtigte For­derungen, wo gibt es Verbesserungsbedarf und wo müssen wir auch mal gewisse Positionen klar machen, um uns nicht der Beliebigkeit anheimstellen zu lassen.“

Ein weiterer Arbeitsbereich sei die Binnenstruktur der Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV. „Hier bin ich aber ganz zuversichtlich, dass es uns gelingt, hier eine Lösung aus dem System anzubieten“, so Gassen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Oktober 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine neue Praxisinformation zur Testung von Personen ohne Covid-19-Symptome vorgestellt. Die Information beruht auf der Rechtsverordnung des
Neue KBV-Praxisinformation zur Testung von Personen ohne Covid-19-Symptome
9. Oktober 2020
Berlin – Ärzte können ihre Patienten ab sofort auch per Videosprechstunde eine Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (AU) ausstellen. Der entsprechende Beschluss des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA)
Krankschreibung nun per Videosprechstunde möglich
9. Oktober 2020
Berlin – Ärztliche Konsilien können künftig in größerem Umfang telemedizinisch abgerechnet werden. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) wies jetzt darauf hin, dass zum 1. Oktober dazu mehrere
Telekonsilien werden ausgeweitet
2. Oktober 2020
Berlin – Der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) drängt auf eine rasche Klärung bereits lange anstehender Vergütungsfragen. In einem Brief appelliert er an den GKV-Spitzenverband,
Brandbrief an die GKV: KBV drängt auf Lösung offener Vergütungsfragen
2. Oktober 2020
Berlin – Ein gemeinsames Positionspapier zu grundlegenden Handlungsbedarfen in der ambulanten vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung vor dem Hintergrund der andauernden
KBV und KZBV legen Positionspapier zur Pandemiebewältigung vor
25. September 2020
Berlin – Für bessere IT-Lösungen und eine Finanzierung der durch die Digitalisierung entstehenden Aufwände sprechen sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Kassenärztlichen
KBV und KVen fordern bessere IT-Lösungen
25. September 2020
Berlin – Schnittstellenprobleme und unterschiedliche Datenformate verhindern weiterhin, dass Wissenschaftler die in verschiedenen Gesellschaftsbereichen erhobenen anonymisierten Daten miteinander
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER