NewsPolitikNachtdienst im Krankenhaus: Pflegealltag heute und vor 25 Jahren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Nachtdienst im Krankenhaus: Pflegealltag heute und vor 25 Jahren

Dienstag, 20. Mai 2014

Witten/Herdecke – „Das war damals ganz anders…“ Mit diesem Satz leitet die Pflege­wissen­schaftlerin Christel Bienstein, Leiterin des Departments für Pflege­wissenschaft an der Universität Witten/Herdecke, ihren Bericht über die Veränderungen im Nachtdienst ein. Ihre Arbeitsgruppe hat den Nachtdienst in deutschen Kranken­häusern zwei Mal untersucht: 1986-89 und 2010-13 haben Pflegekräfte dafür Fragebögen ausgefüllt und Interviews zu ihrer Arbeitssituation geführt. Erste Ergebnisse sind jetzt in der Zeitschrift „Die Schwester Der Pfleger“ erschienen.

„Früher galten einfache Infusionen und Vitalkontrollen als das Äußerste, was im Nachtdienst medizinisch lief, ansonsten war waschen und Essen reichen angesagt“, berichtet Bienstein. Heute stellten Peritoneal-Dialysen, kontinuierliche Monitor­überwachung und Wundmanagement viel höhere Anforderungen, so die Pflege­wissenschaftlerin.

Anzeige

Laut ihrer Befragung betreuen die Nachtdienst-Kräfte heute weniger Patienten pro Pflegekraft, aber die Versorgung sei sehr viel aufwendiger. 72 Prozent der Pflegenden seien nachts alleine für die Station zuständig. Das Durchschnittsalter der Patienten sei höher und es gebe deutlich mehr Demenzpatienten.

„Tagsüber werden Patienten von mehreren Pflegenden und Ärzten umsorgt, aber nachts gibt es auf fast allen Stationen nur noch eine Person. Und die muss auch in Krisen­situationen die richtigen Entscheidungen treffen. Aus diesem Grund sollte diese Arbeit von besonders qualifizierten Pflegenden übernommen werden“, fasst Bienstein ihre Ergebnisse zusammen.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. August 2019
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute ein Gesetz zur finanziellen Entlastung von Angehörigen Pflegebedürftiger auf den Weg gebracht. Die Vorlage von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht
Pflegekosten: Bundeskabinett bringt Entlastung von Angehörigen auf den Weg
14. August 2019
Berlin – Die Bundesregierung hatte gestern angekündigt, die Versorgung von außerklinischen Beatmungspatienten qualitativ verbessern zu wollen. Für die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für
Intensivmediziner stützen Spahns Vorstoß zur außerklinischen Beatmung
13. August 2019
Berlin – Zugang und Leistungen der medizinischen Rehabilitation sollen erleichtert, die Qualitätsanforderungen an die außerklinische Intensivpflege sollen deutlich erhöht werden. Beides sieht ein
Bessere Versorgung von Beatmungspatienten und leichterer Zugang zur medizinischen Reha geplant
30. Juli 2019
München – Die Reform der Pflegeausbildung in Deutschland kommt nur schleppend voran. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, über die die Süddeutsche Zeitung
Nur wenige Pflegefachkräfte mit Hochschulabschluss
30. Juli 2019
Berlin – Der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) hat zügige Reformen in der Altenpflege angemahnt. Am wichtigsten seien die Öffnung von stationären Einrichtungen für andere Fachkräfte wie
Arbeitgeber mahnen zügige Reformen in der Pflege an
26. Juli 2019
München – Die AOK Bayern wird bis auf Weiteres die Kosten für die einfache medizinische Behandlungspflege in ambulanten Wohngruppen übernehmen, wenn die entsprechenden Voraussetzungen dafür vorliegen.
AOK Bayern übernimmt vorerst einfache Behandlungspflege in Wohngruppen
19. Juli 2019
Berlin – Es ist ein Sommerritual der Hauptstadtjournalisten: Die jährliche Befragung der Bundeskanzlerin zu allen Themen ihres Regierungshandelns. Angela Merkel, in ihrer vierten Amtszeit als
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER