NewsPolitikStudie empfiehlt akademische Ausbildung für Gesundheits­fachberufe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Studie empfiehlt akademische Ausbildung für Gesundheits­fachberufe

Dienstag, 20. Mai 2014

Berlin – Eine Studie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sieht Vorteile für eine akademische Ausbildung von Krankenpflegern, Physiotherapeuten und anderen Gesundheitsfachberufen. Sie zeigt nach Aussage der Autoren, „dass trotz der in den meisten europäischen Ländern dominierenden berufszulassenden Studiengänge die deutschen Ausbildungen für Gesundheitsfach­berufe im sekundären Bildungssektor nicht pauschal unterbewertet werden dürfen“.

Dennoch habe das Studium Vorteile gegenüber der Ausbildung: Der europäische Vergleich ergebe, dass die Absolventen der Studiengänge wissenschaftliche Erkennt­nisse besser in die Praxis umsetzen könnten und mit anderen Leistungserbringern – zum Beispiel Ärzten – eher auf Augenhöhe zusammenarbeiteten.

Anzeige

In der Studie zur „Bestandsaufnahme der Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen in Europa“ haben die Autoren Margarete Landenberger und Johann Behrens vom Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft die Ausbildungen in 16 Gesundheits­fach­berufen sowie die damit verbundenen Tätigkeits-, Qualifikations- und Kompetenz­profile verglichen. Im Blickpunkt standen dabei die Länder Deutschland, Frankreich, Groß­britannien, Niederlande und Österreich. „Die Ergebnisse unterstützen die Empfehlungen des Wissenschaftsrates zu den hochschulischen Qualifikationen für das Gesundheits­wesen“, so das Fazit der Autoren. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Oktober 2019
Berlin – Die geplante Ausbildungsreform für Anästhesietechnische und Operationstechnische Assistenten (ATA, OTA) stößt bei Experten auf viel Zuspruch. Das geht aus der Anhörung zu einem entsprechenden
Viel Zuspruch für Reform der Anästhesie- und OP-Assistenzausbildung
4. September 2019
Düsseldorf – Das Interesse von Jugendlichen an der Gesundheitsbranche ist weiterhin vorhanden. Das zeigt eine Schülerbefragung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) unter rund 500 Schülern.
Jeder vierte Schüler findet Gesundheitsbranche interessant
2. September 2019
Berlin – Der CDU-Abgeordnete Roy Kühne hat sich in einem Brief an die Vorstände des GKV-Spitzenverbands, des AOK-Bundesverbands und des Verbands der Ersatzkassen (vdek) für weitere Erleichterungen für
CDU ruft nach Entlastung von Heilmittelerbringern
28. August 2019
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute eine Ausbildungsreform für pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA-Reformgesetz) beschlossen. Das Vorhaben ist nach Angaben der Bundesregierung Teil der
Bundeskabinett beschließt Ausbildungsreform für pharmazeutisch-technische Assistenten
29. Juli 2019
Wiesbaden – Im vergangenen Jahr haben in Hessen deutlich mehr Männer und Frauen ihre Ausbildung in einem therapeutischen Heilberuf abgeschlossen als noch 2010. Nach Angaben des Sozialministeriums in
Mehr Absolventen therapeutischer Heilberufe in Hessen
22. Juli 2019
München – Die bayerischen Hochschulen starten mit neuen Studiengängen im Gesundheitsbereich ins Wintersemester. Der Fokus liegt vor allem auf der Digitalisierung. Das ist zum Beispiel beim
Neue Studiengänge im Gesundheitswesen zum Wintersemester in Bayern
1. Juli 2019
Frankfurt am Main – Geht es um die Qualität ihrer medizinischen Leistungen, dann werden niedergelassene Haus- und Fachärzte von der Bevölkerung der Metropolregion Rhein-Main besser beurteilt als der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER