NewsVermischtesAusgaben für Heilmittel steigen um 6,8 Prozent
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Ausgaben für Heilmittel steigen um 6,8 Prozent

Dienstag, 20. Mai 2014

dpa

Hamburg – Auf steigende Kosten für Heilmittel wie Krankengymnastik oder Logopädie hat die Techniker Krankenkasse (TK) hingewiesen. 2013 haben die niedergelassenen Ärzte in Deutschland laut der Kasse laut Zahlen des GKV-Spitzenverbands Heilmittel im Wert von rund 5,2 Milliarden Euro verordnet.

Im Durchschnitt erhielt jeder gesetzlich Versicherte Heilmittel für rund 75 Euro verschrie­ben. Doch die regionalen Unterschiede sind erheblich: Mit 103 Euro pro Kopf verordneten die Ärzte in Hamburg laut der TK am meisten. In Westfalen-Lippe hingegen lag der Pro-Kopf-Wert bei rund 59 Euro und damit 22 Prozent unter dem bundesweiten Mittel. Das umsatzstärkste Heilmittel war die Krankengymnastik mit 3,8 Milliarden Euro. Es folgten die Ergotherapie mit 752 Millionen Euro und die Sprachtherapie mit 559 Millionen Euro.

Anzeige

Die meisten Heilmittel-Verordnungen stellten 2013 Hausärzte aus. Das Volumen ihrer Verordnungen lag bei 1,933 Milliarden Euro. Es folgen Orthopäden mit 835 Millionen Euro und hausärztlich tätige Internisten mit 546 Millionen Euro. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Oktober 2020
Frechen – Angesichts steigenden Infektionsraten plädiert der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) dafür, die Videobehandlung im Bereich der ambulanten logopädischen Versorgung so lange als
Corona: Videobehandlung für Logopäden Mittel der Wahl
9. Oktober 2020
Berlin – Das Ausgabenvolumen für Arzneimittel steigt im kommenden Jahr um 4,6 Prozent. Das ist das Ergebnis der bundesweiten Rahmenvorgaben, auf die sich Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und
Ausgabenvolumen für Arznei- und Heilmittel steigt
3. September 2020
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat heute das Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie und der neuen Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte um ein Quartal auf Anfang Januar 2021
Neue Heilmittel-Richtlinie tritt erst Anfang des neuen Jahres in Kraft
3. September 2020
Berlin – Verbandsmaterialien, die einen pharmakologischen, immunologischen oder metabolischen Einfluss auf die Wundheilung haben, müssen künftig ihren medizinischen Nutzen beweisen, bevor sie
Streit um Erstattung von Verbandsmaterial
10. Juli 2020
München – „Bleib einfach im Bett, wenn Du zum Arzt gehst“ – mit diesem Slogan darf eine Krankenkasse nicht mehr werben. Das hat das Oberlandesgericht München entschieden. Die Zentrale zur Bekämpfung
Krankenkasse darf nicht mit Ferndiagnose werben
8. Juli 2020
Silver Spring/Maryland – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat einen implantierbaren Neurostimulator zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen zugelassen. Das Gerät eines irischen Herstellers stimuliert
Neurostimulator lindert chronische Rückenschmerzen
6. Juli 2020
Berlin – 80 Prozent der Versicherten in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) erhalten ihre medizinischen Hilfsmittel über die Krankenkasse ohne Mehrkosten. Jeder fünfte entscheidet sich jedoch
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER