NewsPolitikKrankenhäusern fehlt IT-Fachpersonal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhäusern fehlt IT-Fachpersonal

Donnerstag, 22. Mai 2014

Frankfurt/M. – Die Krankenhäuser in Deutschland erhoffen sich von ihrer IT vor allem eine bessere interne Kommunikation und eine effizientere Verwaltung. Ein Hemmnis für den IT-Einsatz ist, dass den Häusern häufig ausreichend Fachpersonal fehlt. Das berichtet der Computerhersteller Dell. Gemeinsam mit der Healthcare Information and Management Systems Society (HIMSS) hat das Unternehmen die IT-Abteilungen von 61 Akutkrankenhäusern unterschiedlicher Größe zum Thema „Nutzen von Informationssystemen im Krankenhaus“ befragt.

Danach sind 36 Prozent der Häuser der Auffassung, dass die IT vor allem hohe Kosten verursacht. Den Nutzen der IT sehen die Befragten vor allem im besseren Informations­austausch zwischen den Abteilungen (84 Prozent), in einer höheren Effizienz der Verwal­tung (79 Prozent), in einer qualitativ besseren Patientenversorgung (49 Prozent) und in der besseren Kommunikation mit anderen Einrichtungen (35 Prozent). Jede vierte Klinik erwartet, durch die IT Kosten zu sparen. Sieben Prozent meinen, dass die Technik dabei hilft, die Patienten besser einzubinden und an ihrer Behandlung zu beteiligen.

Anzeige

Fehlendes Personal für eine optimale Umsetzung von IT-Projekten nennen 57 Prozent der Befragten, 49 Prozent verweisen auf unzureichende finanzielle Mittel. „In der Regel ziehen Management, Mitarbeiter und IT durchaus an einem Strang“, erläutern die Autoren der Umfrage.

Auf der IT-Agenda für die nächsten zwölf Monate steht die Datensicherheit ganz oben: 61 Prozent der Befragten sehen hier ein wichtiges Thema für die Krankenhäuser. An zweiter Stelle nennen sie mit 59 Prozent die elektronische Patientenakte. Den Ausbau von Hardware und Infrastruktur erachten 49 Prozent als relevantes Thema, mobile Lösungen und Technologien schätzen 36 Prozent als wichtig ein.

„Die Studie belegt, was wir selbst vor Ort beobachtet haben: die große Aufgeschlossenheit von Klinikpersonal und -management für die Nutzung der Möglichkeiten der IT“, zog Ute Hesenius, Regional Sales Director bei Dell in Halle ein Fazit aus der Umfrage.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. August 2019
Koblenz – Die CompuGroup Medical (CGM) hat die nächste Generation von Konnektoren für die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) bei der gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte zur
Erster E-Health-Konnektor auf dem Weg zur Zulassung
21. August 2019
Hamburg – Nach Einschätzung vieler Deutscher krankt die digitale Transformation im Gesundheitswesen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Sopra Steria Consulting unter 1.200 Bürgern sowie 35
Deutsche halten Digitalisierung des Gesundheitswesens für rückständig
19. August 2019
Weimar – Trotz neuer Möglichkeiten zur ausschließlichen Fernbehandlung von Patienten sind Videosprechstunden von Ärzten in Thüringen bislang noch die Ausnahme. Bei der Kassenärztlichen Vereinigung
Videosprechstunden in Thüringen noch selten
12. August 2019
Hamburg – Die Techniker Krankenkasse (TK) baut ihr Pilotprojekt zum elektronischen Rezept (E-Rezept) weiter aus. Mit der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) ist jetzt eine weitere Ersatzkasse dem Projekt
Pilotprojekt zum elektronischen Rezept ausgebaut
9. August 2019
Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (NRW) will die Möglichkeiten der Digitalisierung im Gesundheitswesen intensiver nutzen. Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) hat dazu heute gemeinsam mit den
Virtuelles Krankenhaus: Nordrhein-Westfalen will fachärztliche Expertise digital bündeln
9. August 2019
Berlin – Die elektronische Patientenakte (ePA) ist ein Zugewinn an Sicherheit bei der Nutzung von Gesundheitsdaten. Das betont die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der
Elektronische Patientenakte sicherer als Faxgerät
9. August 2019
Berlin – Um die Pauschale für Konnektoren zum Anschluss der Praxen an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) gibt es neuen Streit. Die Krankenkassen wollen die Pauschale für Ärzte rückwirkend zum 1. Juli
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER