NewsPolitikKrankenhäusern fehlt IT-Fachpersonal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhäusern fehlt IT-Fachpersonal

Donnerstag, 22. Mai 2014

Frankfurt/M. – Die Krankenhäuser in Deutschland erhoffen sich von ihrer IT vor allem eine bessere interne Kommunikation und eine effizientere Verwaltung. Ein Hemmnis für den IT-Einsatz ist, dass den Häusern häufig ausreichend Fachpersonal fehlt. Das berichtet der Computerhersteller Dell. Gemeinsam mit der Healthcare Information and Management Systems Society (HIMSS) hat das Unternehmen die IT-Abteilungen von 61 Akutkrankenhäusern unterschiedlicher Größe zum Thema „Nutzen von Informationssystemen im Krankenhaus“ befragt.

Danach sind 36 Prozent der Häuser der Auffassung, dass die IT vor allem hohe Kosten verursacht. Den Nutzen der IT sehen die Befragten vor allem im besseren Informations­austausch zwischen den Abteilungen (84 Prozent), in einer höheren Effizienz der Verwal­tung (79 Prozent), in einer qualitativ besseren Patientenversorgung (49 Prozent) und in der besseren Kommunikation mit anderen Einrichtungen (35 Prozent). Jede vierte Klinik erwartet, durch die IT Kosten zu sparen. Sieben Prozent meinen, dass die Technik dabei hilft, die Patienten besser einzubinden und an ihrer Behandlung zu beteiligen.

Anzeige

Fehlendes Personal für eine optimale Umsetzung von IT-Projekten nennen 57 Prozent der Befragten, 49 Prozent verweisen auf unzureichende finanzielle Mittel. „In der Regel ziehen Management, Mitarbeiter und IT durchaus an einem Strang“, erläutern die Autoren der Umfrage.

Auf der IT-Agenda für die nächsten zwölf Monate steht die Datensicherheit ganz oben: 61 Prozent der Befragten sehen hier ein wichtiges Thema für die Krankenhäuser. An zweiter Stelle nennen sie mit 59 Prozent die elektronische Patientenakte. Den Ausbau von Hardware und Infrastruktur erachten 49 Prozent als relevantes Thema, mobile Lösungen und Technologien schätzen 36 Prozent als wichtig ein.

„Die Studie belegt, was wir selbst vor Ort beobachtet haben: die große Aufgeschlossenheit von Klinikpersonal und -management für die Nutzung der Möglichkeiten der IT“, zog Ute Hesenius, Regional Sales Director bei Dell in Halle ein Fazit aus der Umfrage.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER