NewsÄrzteschaftKBV informiert über Sonografie der Säuglingshüfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KBV informiert über Sonografie der Säuglingshüfte

Freitag, 30. Mai 2014

Berlin – Eine Infobroschüre zur Sonografie der Säug­lingshüfte hat die Kassenärztliche Bundes­vereinigung (KBV) vorgestellt. Ärzte erhalten darin einen kompakten Überblick über die Untersuchung, die im Rahmen der dritten Früherkennungsuntersuchung (U3) vorge­schrieben ist.

Die Autoren führen anhand zahlreicher Abbildungen Schritt für Schritt durch die Untersuchung. Dabei greifen sie die häufigsten Fehlerquellen auf. An Beispielen aus dem Praxisalltag und Ultraschallbildern erläutern sie, wie Ärzte diese Fehler vermeiden. Ein weiteres Kapitel widmet sich der richtigen Dokumentation. Ein Abschnitt mit Fragen zur Selbstkontrolle rundet die Broschüre ab.

Anzeige

Die KBV hat das Heft gemeinsam mit pädiatrischen und orthopädischen Experten erstellt. Weiterhin sind die Ergebnisse der Dokumentationsprüfungen und die Erfahrungen der Qualitätssicherungs-Kommissionen der Kassenärztlichen Vereinigungen eingeflossen.

„Die Sonografie der Säuglingshüfte nimmt unter den Ultraschalluntersuchungen eine gewisse Sonderstellung ein. Nur in einem vergleichsweise engen Zeitintervall können drohende Hüftreifungsstörungen ausschließlich mit diesem Ultraschallverfahren erkannt und anschließend weitgehend behoben werden“, schreibt der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Gassen im Vorwort. Die Autoren betonen, dass die Broschüre einen Kurs oder eine Lehrbuch nicht ersetzen kann. Wohl aber solle sie „den kundigen Anwender bei der Fehleranalyse unterstützen“. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER