NewsÄrzteschaftThosten Heedt gewinnt Schachmeisterschaft der Ärztinnen und Ärzte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Thosten Heedt gewinnt Schachmeisterschaft der Ärztinnen und Ärzte

Mittwoch, 4. Juni 2014

Bad Neuenahr – Zwei Tage lang saßen sich rund 150 Ärztinnen und Ärzte am Schach­brett gegenüber. Auf Einladung des Deutschen Ärzteblattes waren die Mediziner aus allen Teilen Deutschlands zur 22. Schachmeisterschaft für Ärztinnen und Ärzte nach Bad Neuenahr gekommen, um den neuen Ärzteschachmeister auszuspielen. Gespielt wurden neun Partien nach dem sogenannten Schweizer System, bei dem in den jeweiligen Runden jeweils annähernd gleich starke Gegner aufeinandertreffen. Pro Spieler und Partie gab es eine halbe Stunde Bedenkzeit.

In einem spannenden Finale setzte sich schließlich der Kölner Thorsten Heedt mit acht von neun möglichen Punkten durch. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgten Peter Weber, Langenfeld, Uwe Mehlhorn, Ilmenau, Hannes Knuth, Ziggelmark, und Tsvetomir Loukanov, Heidelberg. Lohn der Mühe neben dem Applaus der Kollegen waren ansehnliche Geldpreise, ausgelobt vom Hauptsponsor des Turniers, der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, die neben dem Deutschen Schachbund die Schachmeisterschaft seit vielen Jahren nachhaltig unterstützt.

Ärzteschach: Der Turm war wichtiger

Etwa 150 Mediziner kamen Anfang April zur 22. Schachmeisterschaft für Ärztinnen und Ärzte nach Bad Neuenahr. In einem spannenden Finale setzte sich Thorsten Heedt aus Köln gegen starke Konkurrenz durch. Schon bei der Begrüßung im prunkvollen Kursaal von Bad Neuenahr war es kaum zu verkennen – die teilweise weit angereisten Ärztinnen und Ärzte waren voller Vorfreude auf das, was vor ihnen lag.

Anzeige

Schirmherr der traditionsreichen Veranstaltung ist der Präsident der Bundesärztekammer, Dr. med. Frank Ulrich Montgomery. Betreut und begleitet wird das Turnier von dem Arzt und Internationalen Schachgroßmeister Dr. med. Helmut Pfleger. Der Münchner Internist und Psychotherapeut hat die Meisterschaft gemeinsam mit dem Deutschen Ärzteblatt aus der Taufe gehoben. © JM/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER